Capitol-Theater in Düsseldorf: "49,5 Shades" - Stars bei Musical-Premiere

Capitol-Theater in Düsseldorf : "49,5 Shades" - Stars bei Musical-Premiere

Drei Frauen, die sich zu einem Buchclub treffen und in die Welt einer jungen, unschuldigen Studentin eintauchen, die endlich mal einen Mann braucht. Das ist 49,5 Shades, die Musical-Parodie auf den Besteller Shades of Grey.

Zur Premiere im Capitol-Theater kamen gestern zahlreiche Promis, und zumindest ein paar weibliche Gäste gaben ganz offen zu, die schlüpfrigen Zeilen gelesen zu haben. Jenny Elvers fand es interessant. "Wobei bei mir Sadomaso schon beim Beine entwachsen anfängt", sagt sie.

Aber gespannt war sie auf das Musical, genau wie Schauspiel-Kollegin Mariella Ahrens. "Ich habe das Buch auch gelesen, war aber ein bisschen enttäuscht.". Dabei sei der Rummel im Vorfeld so groß gewesen. Das Musical fand sie dafür gut umgesetzt. "Ich musste ununterbrochen lachen." Elvers und Ahrens posierten wie alle Promis vorab auf dem roten Teppich für die Kameras auf einer Couch mit schwarzem Lacküberzug und hantierten für die Fotografen mit rosafarbenen Plüsch-Handschellen und einer Peitsche.

Die gab es übrigens im Mini-Format für alle prominenten Gäste dann auch gleich noch für zu Hause. Obwohl der ein oder andere "sanfte Streicheleinheiten" bevorzugt (Hans Meiser). Und auch im Umgang mit den Handschellen wirkte der Moderator eher hilflos. Gelesen hat Meiser den Roman nicht, aber davon gehört. Genau wie Jean Pütz und Mola Adebisi. Der Ex-Jungle-Camper bringt es auf den Punkt: "Ich würde das Buch auch nicht lesen.

Das Musical ist aber für uns Männer der Weg, uns mit der Geschichte auseinanderzusetzen." Dolly Buster war zumindest mit der geschriebenen Version nicht zufrieden. Als selbst ernannte Fachfrau sollte sie eine Kritik für ein Magazin schreiben, gab das Projekt aber vorzeitig auf. "Weil ich es nicht gut fand." Da kam die Theater-Premiere schon besser an. "Ich glaube, dass sich viele Düsseldorferinnen blendend amüsieren werden.

Mit Erotik hatte das aber nichts zu tun." Für Lacher sorgten Nico Schwanz und Jürgen Milski schon auf dem roten Teppich. Mit den "Spielzeugen" hatten das Model und der Moderator ihren Spaß. Wer wen zum Musical-Besuch überredete, das konnte keiner so richtig sagen. "Ich brauche sowas nicht lesen", sagt Milski. Aber er kann sich vorstellen, warum andere es tun: "Weil ihnen etwas fehlt." Neben Serien-Sternchen wie Marc Schöttner und Ania Niedick (Alles was zählt) kamen auch das DSDS-Pärchen Pietro Lombardi und Sarah Engels.

esc/go

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Stars waren bei der Musical-Premiere von "49,5 Shades" in Düsseldorf

(RP)
Mehr von RP ONLINE