Jazz Rally: 30 Saxofonisten im Andreas Quartier

Jazz Rally: 30 Saxofonisten im Andreas Quartier

Da war ordentlich was los in der sonst eher gemütlichen und gediegenen Lobby des Andreas Quartiers: Denn gestern fand dort die erste Saxofon-Session mit 30 Musikern aus der Region statt. Anlass ist die 26. "Schauinsland-Reisen" Jazz Rally, die vom 17. bis 20. Mai wieder jede Menge Musik in die Stadt bringen will.

Zur Einstimmung auf das größte deutsche Jazz-Festival hatte der Veranstalter, die Unternehmervereinigung Destination Düsseldorf (DD), Hobby-Saxofonisten eingeladen, gemeinsam das Stück "Bag's Groove" zu spielen. Angeleitet wurden die Musiker von Reiner Witzel aus dem künstlerischen Beirat der Rally.

Ausgesprochen angenehm korrespondierten die Musiker miteinander, fünf Frauen waren auch dabei - sie seien in der Saxofon-Szene häufig anzutreffen, sagte Witzel. Und auch ein ganz junger Mensch mischte mit bei dem launigen Konzert: Carlo, zwölf Jahre. Die hohe Saxofonisten-Szene beweise, "dass die Stadt musikalisch ganz schön was zu bieten hat", meinte Witzel. Er dirigierte die Musiker mit den Worten: "Wir machen es wie die Gospelchöre - da singt jemand vor, und alle anderen singen dann mit. Wir machen das Gleiche, eben nur mit unserem Instrument." Gesagt, getan: Er spielte, die Combo folgte ihm auf den Instrumenten.

Nach einer Probe vor Publikum - mehr als 150 Leute waren in die Lobby des Andreas Quartiers an der Mühlenstraße gekommen - gab es mehrere Durchläufe des Stücks. Dafür, dass diese Formation noch nie zusammen gespielt hatte, entwickelte sich ein erstaunlich stimmiges Klanggebilde. Die Zuschauer quittierten das Mini-Konzert mit lautem Applaus.

  • Nach den regulären Konzerten trafen sich
    Düsseldorf : So schön war die Jazz Rally
  • Langenfeld : Pe Werner kommt zur Jazz Rally

Anschließend zog die Truppe noch über Mühlenstraße und Burgplatz in die Altstadt, um auf der Treppe am Burgplatz weiter zu jammen. Hier kamen nun noch Hunderte von Altstadt-Besuchern in den Genuss des Saxofon-Sounds.

Am Pfingstwochenende finden 75 Konzerte auf etwa 30 Bühnen an vier Tagen statt, Musiker aus der ganzen Welt wollen die rheinische Metropole in eine swingende Stadt verwandeln. In den vergangenen Jahren zelebrierten stets mehr als 300.000 Musikfans aus ganz Deutschland und den umliegenden Ländern dieses Festival. The Supremes, Candy Dulfer sowie die Bigband der Bundeswehr und Pe Werner sind dabei.

(bpa)