Mein Düsseldorf : 24 Stunden Rheinblick

Einen Arbeitsplatz wie Daniela Kastrau haben wenige. Die 41-Jährige kommt aus Hilden und leitet die Marketing- und Kommunikationsabteilung im Hyatt-Hotel im Medienhafen. Für eine Woche hat sie unseren Instagram-Kanal "Mein Düsseldorf" übernommen.

Einen Arbeitsplatz wie Daniela Kastrau haben wenige. Die 41-Jährige kommt aus Hilden und leitet die Marketing- und Kommunikationsabteilung im Hyatt-Hotel im Medienhafen. Für eine Woche hat sie unseren Instagram-Kanal "Mein Düsseldorf" übernommen.

Weitere Bilder gibt es auf www.rp-online.de/meinduesseldorf Foto: Kastrau

Bei Ihrem Job: Übernachten Sie selbst eigentlich noch gerne in Hotels?

Daniela Kastrau Ja, aber entspannt Reisen gelingt mir etwas weniger. Mir fallen viele Dinge auf. Wenn ich Städtetrips mache, nutze ich neben kleinen Hotels auch gerne Privatunterkünfte. Da habe ich immer direkt einen lokalen Kontakt zur Hand.

Was mögen Sie an Ihrer Arbeit?

Kastrau Ausschlaggebend ist sicherlich das internationale Flair. Ich bin jeden Tag von fremden Sprachen umgeben. Gleichzeitig fühle ich mich wie in einem Urlaubsgebiet. Das Hotel ist direkt am Wasser gelegen, ständig schaue ich auf den Rhein.

Sie leben in Unterbilk, arbeiten im Medienhafen: Wie stark sind die Unterschiede?

Kastrau Ich empfinde es nicht als anders. Auch diese Gegend ist eines der vielen Puzzle-Teile von Düsseldorf. Im Medienhafen mag ich die starken Kontraste, vor allem in der Architektur. Unterbilk ist sehr trendy. Hier gibt es alles, vom urigen Seifenhorst bis zum modernen Barbershop.

(hebu)