Umweltschutz: Stadt stellt 30.000 Euro für Umweltprojekte bereit

Umweltschutz : Stadt stellt 30.000 Euro für Umweltprojekte bereit

Die Stadt Düsseldorf hat einen Topf für Umweltprojekte geöffnet. 30 000 Euro stehen zur Förderung des Engagements von Einzelpersonen oder Gruppen zur Verfügung. Ab sofort können beim Umweltamt Anträge für eine finanzielle Unterstützung von Projekten zum Wohl der Umwelt eingereicht werden. Bis zum 31. Oktober läuft die Frist.

Im vergangenen Jahr gingen 80 Anträge ein. Die Bandbreite möglicher Projekte ist groß. Das Pflanzen von alten Obstbaumsorten im eigenen Garten, die Anlage von Kräutergärten in Kindertagesstätten und Schulen, das Bauen und Anbringen von Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse, aber auch ein Engagement im Hinblick auf die Stadtsauberkeit, für Klimaschutz und Energieeinsparung können zum Beispiel gefördert werden.

Beschlossen wurde der Fördertopf am 14. Juni vom Ausschuss für Umweltschutz. Drei Elemente gehören zu dem Förderprogramm: Erstens können im Rahmen der Initiative "Mach was draus!" schnell und unbürokratisch bis zu 150 Euro beantragt werden. Das Umweltamt entscheidet bei solchen Anfragen selbst. In der Regel vergehen zwischen Antragseingang und Bescheid höchstens zwei Wochen.

Zweitens sind im Rahmen der großen Umweltprojektförderung Zuschüsse bis hin zu einigen Tausend Euro möglich. Über die Verteilung der Mittel entscheiden in solchen Fällen eine Jury und der Umweltausschuss nach dem Ende der Einsendefrist. Dabei ist es wichtig, den Antrag vor der Realisierung zu stellen. Ein drittes Element ist der Umweltpreis der Landeshauptstadt, dotiert mit 2500 Euro. Die Auszeichnung belohnt Umweltengagement im Nachhinein. Menschen und Gruppen, die über einen längeren Zeitraum hinweg Bemerkenswertes geleistet haben, können sich beim Umweltamt bewerben oder vorgeschlagen werden.

Zum Kreis der Antragsberechtigten zählen alle nicht-gewerblichen Initiativen, die Projekte im Stadtgebiet planen. Neben Kindergärten, Schulen und Umweltinitiativen auch Menschen, die etwa ihr Dach begrünen oder Straßenbäume pflegen wollen. Als Antrag reicht ein formloses Schreiben, in dem steht, wofür und in welcher Höhe Zuschüsse benötigt werden. Interessenten berät das Amt unter Telefon 8925003 oder per E-Mail an umweltprojektfoerderung@duesseldorf.de.

(RP)