Düsseldorf: Stadt nimmt wieder Flüchtlinge auf

Düsseldorf: Stadt nimmt wieder Flüchtlinge auf

Ab 21. Mai kommen pro Woche zunächst bis zu 20 Asylsuchende in die Stadt.

Ab dem 21. Mai kommen wieder Flüchtlinge nach Düsseldorf. Die Bezirksregierung Arnsberg nimmt dann die Zuweisungen von Flüchtlingen in die Landeshauptstadt wieder auf. Die Erfüllungsquote Düsseldorfs für die Aufnahme von Asylsuchenden und Flüchtlingen liegt zurzeit bei 84,45 Prozent. Daraus ergibt sich eine Aufnahmepflicht von insgesamt 460 Personen. In den vergangenen Monaten waren neue Flüchtlinge und Asylbewerber lediglich in Form von Familienzusammenführungen, Resettlement und im Rahmen von sogenannten Kontingentflüchtlingen aufgenommen worden.

In den Kalenderwochen 21 bis 23 wird die Landeshauptstadt pro Woche 20 Asylsuchende und Flüchtlinge aufnehmen. Ab Kalenderwoche 24 bis zur Kalenderwoche 31 werden wöchentlich 30 Personen nach Düsseldorf zugewiesen. Sollte die Erfüllungsquote innerhalb des Zeitplans 100 Prozent erreichen, werden die Zuweisungen nach Düsseldorf wieder eingestellt. "Die Stadtverwaltung hält genügend Unterbringungsmöglichkeiten bereit. Hierfür müssen keine weiteren Gemeinschaftsunterkünfte angemietet werden. Wir sind sehr gut aufgestellt", sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. Die Stadtverwaltung wird die zugewiesenen Personen dezentral im gesamten Stadtgebiet in den Unterkünften der Landeshauptstadt Düsseldorf für Asylsuchende, Flüchtlinge und Obdachlose unterbringen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE