Stadtmitte: Theater, Cocktails und Trends

Stadtmitte : Theater, Cocktails und Trends

Kultur In kaum einem Stadtteil gibt es so viel Kultur-Bühnen wie in Stadtmitte: An erster Stelle steht natürlich die Hochkultur mit Oper (Heinrich-Heine-Allee 16a) und Schauspielhaus (Gustaf-Gründgens-Platz 1).

Daneben gibt es zwei publikumsträchtige Boulevard-Theater, die weit über die Stadtgrenzen bekannt sind: das Theater an der Kö (Schadowstraße 11) und die Komödie (Steinstraße 23). Auf Konzerte und hochwertige Comedy hat sich das Savoy-Theater spezialisiert (Graf-Adolf-Straße 47), das Forum Freies Theater setzt im FFT Juta (Kasernenstraße 6) auf Performance- und Underground-Theater sowie Bühnen-Comics.

Cafes Es gibt eine angenehme Bandbreite, um tagsüber bei Kaffee und Snack (oder mehr) zu genießen: Wer es traditionell mag, ist in der Konditorei Heinemann richtig, die in Stadtmitte gleich mit zwei Filialen vertreten ist (Vereinsbank-Passage, Martin-Luther-Platz 32, sowie Bahnstraße 16). Dort gibt es nicht nur die köstlichen Torten, sondern auch herzhafte Gerichte. Und für zu Hause sollte man unbedingt ein Päckchen Champagnertrüffel mitnehmen. Wer es szeniger möchte, ist im Bazzar Caffè (Heinrich- Heine- Allee 53) richtig. Dort gibt es nicht nur ausgezeichneten Espresso und Cappuccino, auch Snacks und vor allem viel fürs Auge — wer gestylt ist, zeigt es gerne hier. Eine besondere Entdeckung ist das Caffè Enuma (Graf-Adolf-Straße 98). In Nähe des Hauptbahnhofs befindet sich zwischen Pfandleihhäusern und Döner-Buden eines der letzten Künstlercafés der Stadt. In Wohnzimmeratmosphäre gibt's Frucht-Drinks, Panini und Suppen.

BArs Wer klassische Hotelbars liebt, hat in Stadtmitte eine gute Auswahl: Extravagante Atmosphäre und Cocktails vom deutschen Meister gibt es in der Capella Bar & Cigar Lounge im Hotel Breidenbacher Hof (Königsallee 11). Das Interconti (Königsallee 59) nennt seine Bar nach der Hausnummer — fifty nine —, und das Hotel Nikko (Immermannstraße 41) serviert Cocktails in der Torii Bar im Foyer. Sehr gute, nicht ganz so teure Cocktails sowie glutamatfreie, leckere chinesische Küche hat die Rote Laterne nahe des Worringer Platzes (Kurfürstenstraße 29).

Trends Ein In-Laden, der auch Prominenz lockt, ist "Jades" (Breite Straße 1). Wer die Marken-Klamotten billiger möchte und nicht top-aktuell im Trend liegen muss, wird im "Jades Outlet" (Berliner Allee 32/Ecke Stresemannstraße) fündig. Nicht einmal 200 Meter entfernt kann man sich bei Maruo (Stresemannstraße 28) die passende Frisur schneiden lassen. Chef Bernd Maruo stellt sich bei Record-Changer-Partys auch selbst hinter den Plattenteller.

(RP)