Carlstadt: Die Werkstätten des Marionettentheaters

Carlstadt : Die Werkstätten des Marionettentheaters

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer sind wahre Entdecker. Kein Wunder, dass sie auf ihren Reisen immer wieder in der Carlstadt hängen bleiben. Im wahrsten Sinne.

Die beiden gehören zu den prominentesten Puppen des Düsseldorfer Marionettentheaters, gerade jetzt geben sie im prachtvollen Palais Wittgenstein auf der Bilker Straße 7-9 wieder ein Gastspiel. Der Kinderbuchklassiker von Michael Ende wird bis zum 10. April gespielt. Und wer neben Jim & Lukas mehr über die Marionettenschmiede Düsseldorf erfahren will, dem sei unbedingt der Entdeckertag, der einmal jährlich stattfindet, empfohlen.

Am 18. September 2010 öffnen Sandra Zydek (Foto) und ihre Kollegen das nächste Mal die Katakomben. Dann geht's vor und hinter die Bühne, in die unterirdischen Maler-, Schlosser- und Schreinerwerkstätten und natürlich in den Puppenfundus, in dem 500 Marionetten hängen. Eine sagenhafte Reise in eine Welt, die wie am Schnürchen funktioniert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE