Düsseldorf-Unterrath: Der Kreuzweg in der Kirche St. Bruno

Düsseldorf-Unterrath : Der Kreuzweg in der Kirche St. Bruno

Nachdem die katholische Kirche St. Bruno aufwendig saniert worden war, wünschte sich die Gemeinde die künstlerische Gestaltung des Kreuzwegs. Den ausgeschriebenen Wettbewerb dazu gewann Cynthia Tokaya. Ein Glücksfall:

Denn die gebürtige Niederländerin, die mit Mann und Tochter in Unterrath lebt, beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit religiösen Themen. In leuchtenden Ölfarben auf Leinwand schuf sie Jesus' Leidensweg in zehn Bildern. Dabei beginnt sie mit dem letzten Abendmahl und widmete die letzten drei Bilder der Auferstehung.

In Führungen setzt sich die Künstlerin mit Besuchern über den Kreuzweg auseinander — darunter viele Schüler, aber auch Gruppen von älteren Menschen und auswärtigen Besuchern. Zu der großen Resonanz hat auch beigetragen, dass das Werk 2009 für den Ökumenischen Jugend-Kreuzweg ausgewählt wurde.

Kalkumer Straße 60

(RP)