Düsseldorf: Stadt hat Eisleitern an Gewässern aufgestellt

Düsseldorf: Stadt hat Eisleitern an Gewässern aufgestellt

Obwohl es nächste Woche wieder Temperaturen deutlich über Null Grad geben soll - zurzeit hat uns der Winter noch fest im Griff. Die Stadt weist erneut darauf hin, dass das Betreten von zugefrorenen Gewässern sehr gefährlich ist. Die Wintertemperaturen locken dennoch so manche auf zugefrorene Teiche und Gewässer. Die Feuerwehr warnt vor den lebensgefährlichen Ausflügen auf das Eis. Vorbeugend sind vom Gartenamt "Eisleitern" an Gewässern wie dem Kaiserteich und dem Kö-Graben bei Eisbildung bereitgestellt worden. Damit wird schnelle Hilfe für Verunglückte, die ins Eis eingebrochen sind, möglich. Die dreieinhalb Meter langen, signalgelb gestrichenen Holzleitern können zur besseren Gewichtsverteilung über die Einbruchstelle gelegt werden, um in Not geratene Menschen schneller aus dem Wasser ziehen zu können.

Erschreckenderweise werden die Eisleitern immer wieder gestohlen oder für andere Zwecke missbraucht. Was leichtsinnige Diebe oft nicht wissen: Es handelt sich dabei um Vergehen, die als Straftat geahndet werden, so die Stadt in einer Mitteilung.

(RP)