Düsseldorf Stadt beteiligt Bürger an Plänen für das Radwege-Netz

Düsseldorf · Düsseldorf will die Wirklichkeit dem Siegel "Fahrradfreundliche Stadt", das sie seit vielen Jahren trägt, anpassen. Zentrales Element dieses Vorhabens ist der Ausbau eines stadtweiten Radhauptnetzes. Dabei sollen alle Lücken geschlossen und die Hauptrouten für Schnellfahrer ausgebaut werden. Im Prozess sollen auch - zweites wichtige Absicht der Ampel-Kooperation - die Bürger beteiligten werden. Die erste große Veranstaltung ist für Montag, 19 Uhr, im Luisen-Gymnasium an der Bastionstraße 24 geplant. Dort informieren die Mitarbeiter des Verkehrsamts über aktuelle Entwicklungen im Radverkehr und nehmen die Wünsche der Besucher auf.

 Fahrrad-Experte Matias Steinigk vom ADFC an der Kreuzung Kölner Straße / Worringer Platz. Hier endet ein guter Radweg ohne Anschluss.

Fahrrad-Experte Matias Steinigk vom ADFC an der Kreuzung Kölner Straße / Worringer Platz. Hier endet ein guter Radweg ohne Anschluss.

Foto: A. Endermann
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort