1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Hotel-Mord: Staatsanwalt glaubt an schnelle Lösung

Hotel-Mord : Staatsanwalt glaubt an schnelle Lösung

Die Staatsanwaltschaft ist sicher, den so genannten Hotel-Mord an einer 47-jährigen Frau bald aufzuklären. Das sagte gestern ein Sprecher der Behörde im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Leiche der Frau war Anfang Januar in einem Hotel an der Birkenstraße gefunden worden.

Die Staatsanwaltschaft ist sicher, den so genannten Hotel-Mord an einer 47-jährigen Frau bald aufzuklären. Das sagte gestern ein Sprecher der Behörde im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Leiche der Frau war Anfang Januar in einem Hotel an der Birkenstraße gefunden worden.

Die Frau, die in München lebt, war über die Feiertage bei ihren Eltern in Düsseldorf gewesen und war nicht wieder nach Hause gekommen. Ihr Lebensgefährte hatte daraufhin die Eltern alarmiert. Der Vater ging zu dem Hotel und fand die Leiche der Tochter.

Inzwischen sind DNA-Spuren aus dem Zimmer aufgenommen und untersucht worden. Weitergeholfen haben sie der Kripo jedoch nicht. Die Fahnder gehen davon aus, dass es sich beim Täter um eine Person handelt, die dem Opfer bekannt war. Inzwischen ist man sich allerdings sicher, dass der oder die Täter nicht aus dem unmittelbaren persönlichen Umfeld des Opfers stammen.

Obwohl man bei der Staatsanwaltschaft nicht von einer "heißen Spur" sprechen mag, ist man sicher, den Fall bald lösen zu können, hieß es gestern. Woher diese Gewissheit kommt, wurde allerdings nicht erklärt. Nur, dass es derzeit immer noch Vernehmungen von Zeugen oder anderen Personen gebe, die weitere Details über die 47-Jährige und ihr Leben geben könnten. Offenbar glaubt man, daraus das Profil und die Motivlage eines möglichen Täters erkennen zu können.

Die Frau war durch "stumpfe Gewalt gegen den Hals" (so die Polizei) getötet worden. Da die Tür zu ihrem Zimmer keine Schäden aufwies, ist man sicher, dass die den Täter selbst einließ — ihn also kannte oder ihm zumindest nicht misstraute.

(RP)