1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: St. Martin zieht durch die Altstadt

Düsseldorf : St. Martin zieht durch die Altstadt

Seit 130 Jahren organisieren die Freunde des Martinsfestes den Zug. Vorher prämierte der Oberbürgermeister die schönsten Lampen.

Neun Laternen hat Silvan Meschke (11) in seinem jungen Leben schon gebastelt. Aber so gut wie diese ist ihm noch keine gelungen. Ein gotisches Türmchen hat er gemacht, mit verschiedenen kleinen Kirchenfenstern. Einmal ist die heilige Ursula zu sehen, "das ist die Namenspatronin meiner Schule, das St. Ursula-Gymnasium", erklärt er. Ein anderes Fenster zeigt den Altar der Freiburger Martinuskirche, "wegen St. Martin", sagt Silvan. Für seine tolle Arbeit zeichnete Oberbürgermeister Thomas Geisel ihn gestern vor dem großen Martinszug durch die Altstadt im Rathaus mit dem Wanderpreis der Wirtschaftskammer des Burgenlandes aus.

Außerdem bekamen Felix Dopheide (5), Melek Ergen (5), Annette Kaufmann (11), David Mkrtchyan (9) und Tomoharu Nakayama eine Urkunde und eine Spardose mit 50 Euro darin für ihre schönen Lampen. Mit ihrem detaillierten Nachbau des Rheinturms hätten Benedikt Haas (11) und Maxim Richter (11) auch an einem Architektur-Wettbewerb teilnehmen können. Auch sie wurden vom Oberbürgermeister prämiert. Lange hat es die Kinder aber nicht gehalten in der ersten Etage des Rathauses. Sie fieberten St. Martin entgegen, der auf seinem Ross eine Runde auf dem Marktplatz drehte und anschließend seinen Mantel mit dem Bettler teilte.

(RP)