1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Sportwerk Düsseldorf feiert Jubiläum

Taekwondo in Düsseldorf : Sportwerk feiert 25-Jähriges

Das Sportwerk in Düsseldorf ist eine Erfolgsmaschine. Jetzt wurde an der Volmerswerther Straße angestoßen.

(ujr) Ob Karate oder Taekwondo: Diese Sportarten wurden vor 25 Jahren eher skeptisch betrachtet und als Kampfsport abgetan. Eine Aufnahme in den Stadtsportbund war kein Selbstläufer. Wolfgang Scheffler kann sich gut daran erinnern, denn er war auch 1994 Bürgermeister und traf in dieser Funktion auf Tayar Tunc. Der Deutsch-Kurde hatte damals das Sportwerk begründet, das sich als Bundesleistungsstützpunkt Taekwondo heute immer wieder auszeichnet, Deutsche und Europa-Meister hervorbringt sowie eine hervorragende Nachwuchsarbeit betreibt. Tunc selbst ist mittlerweile Vize-Präsident des Stadtsportbundes, zur Feier am Samstag mit 200 Gästen kamen auch Dirk-Peter Sültenfuß (CDU) und Jugendamtsleiter Johannes Horn an die Volmerswerther Straße. Zur Party spielte unter anderem „Bajar“ aus Istanbul auf.