Düsseldorf: Sporthalle fürs Lessing-Gymnasium

Düsseldorf: Sporthalle fürs Lessing-Gymnasium

12,4 Millionen Euro werden an der NRW-Sportschule investiert.

So zufrieden hat man Horst Langhoop, Leiter des Lessing-Gymnasiums in Oberbilk, selten erlebt. "Wir sind froh, dass es nun vorangeht. Und wir haben lange gewartet", sagt er. In der Tat: Auf die Dreifachsporthalle, die Mensa und die Ganztagsräume, für die gestern Mittag Oberbürgermeister Thomas Geisel den Grundstein legte, hat die "NRW-Sportschule" mehr als sechs Jahre warten müssen. Grundstücksfragen und Landeszuschüsse galt es zu klären. Kein guter Zustand, denn die Jungen und Mädchen mussten auf andere Sporthallen im Stadtgebiet ausweichen. Zu den Ausweichquartieren gehörte längere Zeit auch die Halle am Uni-Sportinstitut, die aktuell mit Flüchtlingen belegt ist.

12,4 Millionen Euro fließen in das Großprojekt, etwas mehr als ein Drittel (4,6 Millionen) übernimmt das Land. Bis es soweit ist, müssen sich die Schüler allerdings in Geduld fassen. Denn frühestens im Dezember 2016 werden die Gebäude bezugsfertig sein. "Der Neubau, der auf einer Grundfläche von etwa 5000 Quadratmetern entsteht, ist dringend erforderlich. Ich freue mich, dass das Projekt endlich Fahrt aufnimmt", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel.

  • Neuer Vorstand im Verkehrsunternehmen : Troika soll die Rheinbahn führen
  • Projekt Kö-Bogen II : Düssel am Kö-Bogen wird geflutet

Die neue Halle wird eine wärmegedämmte Klinkerfassade erhalten. Der eingeschossige Teil des Baukörpers erhält ein begrüntes Flachdach. Das gesamte Gebäude ist barrierefrei konzipiert. Wolfgang Scheffler (Grüne), Vorsitzender des Schulausschusses, rechtfertigt die lange Vorlaufzeit für das Projekt. "Der Parkplatz, auf dem ein Teil der Neubauten jetzt entsteht, wurde erst 2012 frei. Uns war aber wichtig, die Halle genau hier entstehen zu lassen, denn nach 18 Uhr ist sie für alle offen. Das war die große Chance für Oberbilk, an eine vernünftige Halle zu kommen."

Rund 1300 Jungen und Mädchen werden an der Ellerstraße unterrichtet, etwa 1000 davon am Gymnasium, der Rest am Lessing-Berufskolleg. Neben der eigentlichen Halle umfasst der künftige Neubau im Untergeschoss weitere Räume für den Leistungssport, darunter Judo-, Kraft-, Gymnastik- und Seminarräume.

(jj)
Mehr von RP ONLINE