1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Zwischen Turu und Fortuna: Horst Zimmermann wird 80

Lokalsport : Zwischen Turu und Fortuna: Horst Zimmermann wird 80

Seine sportliche Laufbahn erinnert ein wenig an Mattes Mauritz - und tatsächlich hat Horst Zimmermann früher mit der Fortuna-Legende zusammen Fußball gespielt. In der deutschen Amateur-Nationalmannschaft etwa, für die der Düsseldorfer zwei Länderspiele absolvierte. Und wie Mauritz war auch Zimmermann der Fußball allein nie genug. Mitte der 1970er Jahre begann er mit Tennis und stieg mit der Seniorenmannschaft des Club am Rhein bis in die Niederrheinliga auf. Heute feiert er mit seiner Ehefrau, mit der er seit 58 Jahren verheiratet ist, zwei Töchtern und vier Enkeln seinen 80. Geburtstag.

Bei der Turu fing alles an. In der Jugend des Oberbilker Traditionsklubs erlernte Zimmermann das Fußball-ABC und wurde zum Jugend-Nationalspieler. Einer seiner Trainer war kein Geringerer als der Fußballprofessor Dettmar Cramer. Mit 19 Jahren wechselte er 1957 zur Fortuna und schaffte ein Jahr später den Sprung in die erste Mannschaft, mit der er in der Oberliga West kickte. So stand er mit Fortuna 1962 auch im DFB-Pokalfinale gegen den 1. FC Nürnberg (1:2 nach Verlängerung). 1964 kehrte er zur Turu zurück und wurde bei verschiedenen Vereinen Spielertrainer.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten spielt Horst Zimmermann zudem Golf. Sein Handicap von 17 kann sich sehen lassen, und noch mit 80 ist er mehrmals in der Woche auf dem Platz zu finden. Der berufliche Ruhestand lässt ihm mehr Zeit dafür; als Geschäftsführer der Tochtergesellschaft eines internationalen Mineralöl-Konzerns war er zuvor zeitlich doch arg eingeschränkt.

(jol)