1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Zweitligist DHC baut seine Führung aus

Feldhockey : Zweitligist DHC baut seine Führung aus

Mit 3:0 (1:0) bezwingt der Düsseldorfer HC Schlusslicht Marienburger SC und hat an der Tabellenspitze nun schon fünf Punkte Vorsprung, da die Verfolger überraschend Federn ließen. Der Gladbacher HTC (0:2 gegen DSD) und auch Blau-Weiß Köln (5:5 gegen DHC Hannover) kamen zu keinem doppelten Punktgewinn.

Der Düsseldorfer HC marschiert weiter stramm in Richtung direkter Wiederaufstieg. Mit 3:0 (1:0) bezwangen die linksrheinischen Feldhockeyspieler Zweitliga-Schlusslicht Marienburger SC und haben an der Tabellenspitze nun schon fünf Punkte Vorsprung, da die Verfolger überraschend Federn ließen. Der Gladbacher HTC (0:2 gegen DSD) und auch Blau-Weiß Köln (5:5 gegen DHC Hannover) kamen zu keinem doppelten Punktgewinn.

Den Düsseldorfern um Trainergespann Dietmar Alf und Sebastian Folkers reichte eine durchschnittlich Leistung gegen Marienburg zu einem ungefährdeten Erfolg. Ein spielerischer Unterschied war zwischen dem Ersten und Letzten nicht zu erkennen, die Gastgeber waren allerdings im Torabschluss überzeugend konsequent. Das waren die Gäste nicht, die vier Strafecken ungenutzt ließen. Der Düsseldorfer HC hat dagegen mit dem gerade 20-jährigen Masi Pfandt einen exzellenten Torjäger in seinen Reihen. Bereits in der zweiten Minute stand der Angreifer genau richtig und staubte zum 1:0 ab. Zwanzig Minuten später vollstreckte er mit der zweiten von drei Strafecken zum 2:0. Damit erzielte er im elften Match der Saison seine Treffer acht und neun. Das 3:0 steuerte Eric Knobling (42.) bei.

  • Ein Mann wirft einen Stimmzettel in
    Bundestagswahl 2021 : In diesen Wahlkreisen in NRW wird gewählt
  • Fortunas Nikell Touglo (l.) im Duell.
    Nach Sieg gegen Lotte : Fortunas U23 will Auftakt gegen Wegberg vergolden
  • FCW-Torhüter Martin Klafflsberger, in den Testspielen
    Fußball : 1. FC Wülfrath will ersten Sieg packen
  • In Kleve gibt es einen neuen
    Kleve : Mehr Kindeswohlgefährdungen gemeldet
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Halle wissen müssen
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für NRW : Zahl der vollständig geimpften Menschen in NRW steigt auf rund 11,1 Millionen

DHC-Coach Folkers rügte das Abwehrverhalten seiner Mannschaft: „Wir haben uns das Leben in der Verteidigung selber schwer gemacht. Offensiv wie defensiv haben wir heute zu viel Prozentpunkte unseres Leistungsvermögens nicht auf den Platz gebracht.“ Torwart Anton Zickler, der den verletzten Stammkeeper Lennard Leist vertrat, bekam einige Möglichkeiten sich auszuzeichnen und rettete in höchster Not.

Die Düsseldorfer freuten sich über die Schützenhilfe vom Lokalrivalen DSD, der in Mönchengladbach gewann und seinen vierten Platz festigte. Die Mannschaft von Trainer Tobias Bergmann gewann, wie der DHC vor Wochenfrist, beim GHTC mit 2:0 (1:0). Den Gastgebern hat der neue Kunstrasen noch kein Glück gebracht. Drei Minuten vor dem Seitenwechsel brachte Lukas Mertgens den DSD mit 1:0 in Führung – in einer Phase, als die Gastgeber etwas mehr vom Spiel hatten. In der Halbzeitpause verordnete Bergmann seiner Mannschaft frühzeitiges Pressing des Gegners. Die Maßnahme war erfolgreich, denn die Herren von der Altenbergstraße bestimmten mehr und mehr das Geschehen auf dem Platz. Die Gladbacher kamen nur noch sporadisch in die Nähe des Schusskreises des DSD. Der k.o. des GHTC erfolgte dann in der 47. Minute, als Daniele Cioli einen Sieben-Meter-Strafschuss sicher zum 2:0 verwandelte. Bergmann war glücklich mit dem Sieg: „Besonders erfreulich war die gute Leistung der jungen Spieler, die sich sehr gut in das Mannschaftsgefüge integriert haben und gute Leistungen zeigten.“

Die Damen des Düsseldorfer HC kamen in der 1. Bundesliga am Samstag gegen den Berliner HC nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Sie waren über weite Strecken der Partie überlegen, schafften es aber nicht, diese Dominanz in entscheidende Tore umzumünzen. Den 1:1-Ausgleich erzielte Tessa-Margot Schubert (63.).