Lokalsport: Zehn müde Minuten kosten SC West das Spiel

Lokalsport: Zehn müde Minuten kosten SC West das Spiel

Mit dem Karneval im Rücken wollte der Fußball-Oberligist SC West die Feierlichkeiten gegen den SV Straelen fortsetzen. Doch statt eines möglichen Führungstreffers durch Fabian Stutz setzte bei den Oberkasselern zwischenzeitlich der Kater ein. Innerhalb zehn müder Minuten ließ sich der SCW vom gedankenschnellen Aufsteiger überrollen und verlor das Top-Spiel mit 1:3. Während Straelen damit an West vorbeizog und die Führung übernahm, fiel das Team von Trainer Marcus John auf den sechsten Rang zurück.

So richtig konnte sich der Coach nicht erklären, was zwischen der zwölften und 22. Minute mit seiner Truppe geschehen war. Denn in jener Phase schlichen sich bei seinen Schützlingen folgenschwere Unkonzentriertheiten ein. So leitete eine harmlose Flanke gefolgt von einem unzureichenden Klärungsversuch von Marvin Commodore das 0:1 ein, ehe danach ein Fehlpass von Marcel Ewertz im Aufbauspiel genauso konsequent bestraft wurde. Erst nach zwei weiteren Hochkarätern konnte sich der SCW wieder einigermaßen fangen. Die fehlende Souveränität spiegelte sich aber auch im Angriff wider.

Lediglich der eingewechselte Sebastian Santana legte die nötige Durchschlagskraft an den Tag, als er seinen Sololauf durch drei Gegenspieler mit einem Tor krönte. Bei diesem Anschlusstreffer kurz vor dem Schlusspfiff war das Spiel allerdings schon längst entschieden. Als die Blau-Weißen vermehrt ins Risiko gingen, erhöhte Randy Grens auf 3:0. "Straelen macht quasi aus drei Halbchancen drei Tore. Wir dagegen haben klarste Möglichkeiten liegen lassen. Das macht den Unterschied in so einem Spitzenspiel", urteilte John.

(zab)