Fußball : West gewinnt das Derby beim MSV

Schwarz-Weiß 06 siegt gegen den Tabellenfünften sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf der Landesliga.

MSV Düsseldorf - SC West 1:3 (1:0). (dm) Die rund 100 Zuschauer an der Heidelberger Straße sahen zwei komplett unterschiedliche Hälften in dem Stadtderby. Im ersten Durchgang gaben die Gastgeber den Ton an. Fabian Schürings gelang nach einem Zuspiel von Ahmet Gülmez das frühe 1:0 (8.). „Wir haben versäumt, das 2:0 und 3:0 nachzulegen, der Gegner war noch gar nicht im Spiel und ungeordnet“, ärgerte sich der MSV-Trainer Deniz Aktag. Auch sein Gegenüber, Marcel Bastians vom SC West, gab unumwunden zu: „In der ersten Hälfte haben wir richtig schlecht gespielt.“ Nach der Pause, so Bastians, sei sein Team deutlich besser aufgetreten. Jonas Schulte unterlief ein Eigentor zum 1:1 (48.). „Der Ausgleich war zu dem Zeitpunkt etwas glücklich“, konstatierte Bastians. Durch eine Einzelleistung von Nico Stillger ging der SC West in Führung (71.). Marco Lüttgen schloss einen Konter zur Entscheidung ab - 1:3 (80.).

VfB Solingen - Rather SV 0:2 (0:1). (dm) Der Rather SV ist mit einem Arbeitssieg aus der Winterpause gestartet. Beim Tabellenletzten VfB Solingen setzten sich die Schwarz-Weißen mit 2:0 durch und konnten damit den Anschluss an das Führungstrio der Landesliga halten. „Aufgrund der Spielanteile geht der Sieg völlig in Ordnung“, resümierte Raths Trainer Andreas Kusel, der jedoch auch einräumte: „Man hat gesehen, dass noch nicht alles rundläuft, wir sind aber auf einem gutem Weg.“ In manchen Situation habe seinen Schützlingen noch etwas die Physis gefehlt. Kusel betonte jedoch: „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, es macht Mut für die nächsten Wochen.“ Überschattet wurde der Auswärtssieg jedoch durch die schwere Verletzung von Jonas Schneider, der nach einem Zweikampf nicht weiterspielen konnte. Der Stürmer musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Für ihn kam Ibrahim Dogan in die Partie, der den Sieg mit dem 2:0 sicherte (59.).


Schwarz-Weiß 06 - VfB Frohnhausen 3:2. (deha) Aufsteiger Schwarz-Weiß 06 sammelt sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Das Team von Trainer David Breimtar setzte sich vor heimischem Publikum überraschend durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 3:2 gegen den Favoriten aus Essen durch. Dabei sah es zunächst eher danach aus, als ob die fünftplatzierten Gäste ihrer Favoritenrolle schon früh gerecht werden würden. Denn Schwarz-Weiß tat sich zunächst spielerisch schwer. Die Gäste gingen hingegen bereits in der 24. Minute durch einen Treffer von Mohamed El-Zein in Führung, nachdem Schwarz-Weiß-Keeper Patrick Grevenig sich bei einer Flanke verschätzt hatte. Die folgenden Minuten offenbarten dann jedoch, dass die Hausherren sich in der Vorbereitung durchaus auch spielerisch weiterentwickelt haben. In der 42. Minute sorgte ein sehenswerter Kopfball  von  Paul Hock nach einem Freistoß folgerichtig für den Ausgleich.  Und nur einige Minute später gelang Antonio Primorac die Vollendung eines schnell vorgetragenen Angriffs über Jan Wester. Die Gäste kamen zwar durch einen Freistoßtreffer Issa Issas in der 80. Minute noch einmal heran. Als der eingewechselte Johannes Zwanzig nach Vorlage des ebenfalls eingewechselten Shoya Horikoshis das 3:2 in der Nachspielzeit erzielte, war der Jubel von Schwarz-Weiß aufgrund einer starken kämpferischen Leistung allerdings nicht ganz unverdient. Breitmar freute sich nach dem Abpfiff über ein glückliches Händchen bei seinen Wechseln. Für die kämpferische Leistung seines Teams hatte er ein Sonderlob übrig. „Spielerisch war heute noch nicht alles perfekt, aber die Einstellung der Mannschaft war tadellos“, sagte er.