1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Weiler verabschiedet sich mit einem Sieg von Fortuna II

Lokalsport : Weiler verabschiedet sich mit einem Sieg von Fortuna II

Mit zwei Wasserflaschen in der Hand stand Rico Weiler im Kabinentrakt des Wiedenbrücker Jahnstadions. Für den Innenverteidiger von Fortunas U23 ging es nach dem 2:1-Sieg gegen den heimischen SC noch in die Nachspielzeit, er musste zur Dopingprobe.

So gesehen war es sein zweiter Leistungsnachweis für den Fußball-Regionalligisten an diesem sommerlichen Samstagnachmittag. Zuvor verrichtete der 27-Jährige gewohnt unaufgeregt seinen Job in der Innenverteidigung und blieb zunächst zusammen mit Tom Zündorf nahezu beschäftigungslos, ehe sich nach einer halben Stunde und der frühen Führung durch Kianz Froese (6.) langsam der Schlendrian samt Ausgleichstreffer einschlich. "Über die ganze Saison lag auf dieser jungen Mannschaft ein enormer Druck, und das verarbeitet keiner so einfach", erklärte Weiler. "Nachdem wir vergangene Woche den Klassenerhalt perfekt gemacht haben, haben das Trainerteam sowie die älteren Spieler versucht, die Spannung hochzuhalten, aber ab der 30. Minute war die dann weg." Die Moral blieb dagegen intakt, wie die erneute Führung durch Shunya Hashimoto kurz nach der Pause bewies.

Auch Weiler hatte sich in den zweiten 45 Minuten vermehrt nach vorne eingeschaltet - aus gutem Grund. "Ich habe noch nie eine Saison beendet, ohne ein Tor erzielt zu haben", verriet er. "Das nervt mich wirklich, dass diese Serie gerissen ist." Insgesamt kann der Familienvater dennoch zufrieden auf das Geleistete zurückblicken: Nach Wochen im Tabellenkeller beendete die U23 die Spielzeit noch auf Rang zwölf. Zudem absolvierte Weiler seinen 222. Einsatz in der Regionalliga. Einen besseren Abschied - sein Vertrag läuft Ende Juni aus - hätte er sich wahrlich nicht aussuchen können - auch ohne Torerfolg.

(lonn)