1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Hallenhockey: Wegner fordert Revanche

Hallenhockey : Wegner fordert Revanche

Die Hallenhockey-Spielerinnen des DHC haben durch den 5:1-Sieg gegen Absteiger HC Essen 99 erst am vorigen Samstag den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft.

Im Kampf um den zweiten Platz für das Viertelfinale geht es sehr eng zu, denn neben Tabellenführer Rot-Weiss Köln, der bereits qualifiziert ist, und HC Essen 99, das als Absteiger feststeht, haben noch vier Mannschaften die Chance auf den zweiten Tabellenplatz. Dazu gehört auch der DHC, der mit zwölf Punkten auf Tabellenplatz vier liegt. Auch der heutige Gastgeber Schwarz-Weiss Neuss hat mit zehn Punkten noch geringe Chancen.

Gegen Neuss haben die Oberkasselerinnen noch die Scharte der unnötigen 4:5-Niederlage vom 20. November am Seestern auszuwetzen. Am Sonntag ist dann eine weitere Revanche für eine Niederlage angesagt, wenn HTC Uhlenhorst Mülheim um 14 Uhr in der DHC-Halle erwartet wird.

In Mülheim unterlag die Mannschaft von Trainer Tom Wegner 2:5. Zwei Siege allein reichen Wegners Truppe aber nicht, um ins Viertelfinale zu kommen, denn zusätzlich muss der Tabellendritte ETuF Essen in den Spielen bei Uhlenhorst Mülheim oder gegen HC Essen 99 Punkte lassen. Wegner fordert volle Konzentration: "Wir müssen zunächst in Neuss gewinnen, aber ich glaube, dass meine Spielerinnen aus den unnötigen Hinspielniederlagen gelernt haben." Personell hat er keine Probleme.