Lokalsport: Wasserballtalent Strelezkij wird Torschützenkönig

Lokalsport : Wasserballtalent Strelezkij wird Torschützenkönig

U17-Spieler erzielt bei Europaspielen in Baku 25 Tore.

Auch wenn es für die Wasserballer der U17-Nationalmannschaft bei den Europaspielen in Baku nur zum achten Platz reichte, erwies sich das Team von Nationaltrainer Sebastian Berthold in den meisten Partien als ebenbürtiger Gegner. Eine bedeutende Rolle in dem gleichzeitig auch als Jugend-Europameisterschaft gewerteten Wettbewerb spielte Düsseldorfs wohl aktuell größtes Wasserballtalent Dennis Strelezkij vom DSC 98.

Nach einer hauchdünnen 8:9-Niederlage im Auftaktspiel der Vorrundengruppe gegen Ungarn zeigte der Düsseldorfer in der zweiten Begegnung gegen Rumänien seine Torjägerqualitäten und steuerte sieben Tore beim 10:5 bei. Damit schien sich Strelezkij warm geschossen zu haben, traf gegen Gastgeberland Aserbaidschan im letzten Gruppenspiel (17:7) ebenfalls sieben Mal und brachte es im Achtelfinale beim 13:7 gegen die Slowakei auf vier Tore.

Die Erfolgsserie fand dann im Viertelfinale gegen Kroatien ihr Ende mit einem 12:18 (fünf Treffer Strelezkij). Nach einem 9:16 gegen Russland waren der fünfte Platz und damit die Qualifikation zur Jugend-Weltmeierschaft trotz drei weiterer Tore des DSC-Akteurs verspielt. Im Spiel um Platz sieben unterlag das deutsche Team Ungarn mit 6:15.

DSC-Talent Strelezkij konnte sich noch über einen persönlichen Triumph freuen. Mit 25 Treffern wurde er der Torschützenköig des Turniers in Baku.

(cj)
Mehr von RP ONLINE