1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Vizemeister TG 81 hofft noch auf den Aufstieg

Lokalsport : Vizemeister TG 81 hofft noch auf den Aufstieg

Mit einem Kantersieg haben die Oberliga-Basketballer der TG 81 die Saison beendet. Der 100:67 (46:34)-Erfolg beim Absteiger Giants II untermauerte noch einmal die Vizemeisterschaft. Auch wenn Trainer Sasa Zivanovic nur neun Akteure zur Verfügung standen, sollte gegen die körperlich unterlegenen Gastgeber ein klarer Sieg herausspringen. Nachdem die Oberbilker mit der Zonenverteidigung des Gegners besser zurechtkamen, gingen sie dank acht Punkten von Center Felix Leuer erstmals zweistellig in Führung. In der Folge verkürzte der Absteiger auf 25:27, doch zur Pause stellte der Favorit den Abstand wieder her. Furios waren die letzten vier Minuten: Mit tollen Pässen und ansehnlicher Verteidigung konnten die Gäste einen 19:4-Schlussspurt erarbeiten, der mit der Schlusssirene mit dem 100. Punkt durch Dave Böhm gekrönt wurde. Somit sicherte sich der Aufsteiger aus der Landesliga gleich die Vizemeisterschaft in der Oberliga. Und das muss nicht das Ende sein, denn durch Verzichte in oberen Ligen ist ein Aufstieg in die 2. Regionalliga möglich. Bis auf Felix Leuer, der beruflich bedingt geht, wird der Kader vermutlich so zusammenbleiben.

Die Basketballer von Dynamic Squad beenden die Saison auf dem vierten Platz, punktgleich mit dem Dritten BG Duisburg West. "Damit haben wir angesichts unserer vielen Personalprobleme das Optimum herausgeholt", resümierte Trainer Mauro Cannoni. Zum Abschluss besiegte seine Mannschaft den TB Überruhr mit 85:76 (42:41) und schickte den Gegner damit in die Landesliga. "Die Essener waren sehr motiviert, weil sie den Abstieg vermeiden wollten", erklärte Cannoni. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Mit dem 21:14 im dritten Viertel bogen die Düsseldorfer auf die Siegerstraße ab. Beim 63:45 sah es sehr deutlich aus, ehe die Essener den Rückstand dank einiger Distanzwürfe auf sechs Punkte reduzierten.

Der SV Alte Freunde bezwang den Fünften Osterather TV mit 70:53 (31:29) und schließt die Saison auf Rang sieben ab. "Nach der schlechten Hinserie haben wir in der Rückrunde unser wahres Gesicht gezeigt. Daher sind wir mit dem Saisonende zufrieden", betonte Co-Trainer Branko Cavic. Die erste Hälfte gegen Osterath war noch ausgeglichen, doch die zweite Halbzeit dominierten die Alten Freunde.

Der TuS Maccabi störte Meister DJK Adler Frintrop nicht beim Feiern und verlor in der Halle des Titelträgers mit 58:96. Das bedeutet Rang neun in der Abschlusstabelle.

Auch die Oberliga-Basketballerinnen der Giants verabschiedeten sich mit einer Niederlage aus der Saison. Sie kassierten eine 49:63-Heimniederlage gegen SC Fast-Break Leverkusen und beenden die Spielzeit auf Rang fünf.

(cle)