Lokalsport TV Kalkum-Wittlaer erwartet RWO

Düsseldorf · Der Fußball-Oberligist trifft auf ein Mischteam aus Oberhausen I und II.

Langsam kommt Struktur in die Tabelle der Fußball-Oberliga. Es zeichnet sich zunehmend ab, welches Team seinen Fokus auf das Aufstiegsrennen beziehungsweise den Abstiegskampf richten muss. Der TV Kalkum-Wittlaer machte als Neuling ohnehin keinen Hehl daraus, sich voll und ganz auf den Klassenerhalt konzentrieren zu wollen, ähnliches dürfte aber auch für Rot-Weiß Oberhausen II gelten.

Die Kleeblätter befinden sich mit nur vier Punkten auf dem vorletzten Platz. Dagegen hat Kalkum-Wittlaer mit Rang 15 und acht Zählern den besseren Start erwischt. Dennoch dürfte es am Sonntag (15 Uhr, Stadion Niederrhein) ein Spiel auf Augenhöhe geben, und in solchen Partien sind Punkte Pflicht.

"Es ist definitiv eines der wichtigeren Spiele. Entweder verschafft man sich Luft, oder man bleibt vorerst im Keller stecken", meint TVKW-Coach Giuseppe Montalto. Dabei dürfte der Zeitpunkt für das "Sechs-Punkte-Spiel" den Düsseldorfern nicht gerade günstig erscheinen - aus zwei simplen Gründen. Erstens: Die erste Mannschaft von RWO hat am Wochenende spielfrei. Entsprechend geht Montalto auch davon aus, "dass der eine oder andere Kracher aus dem Vorzeigeteam dabei sein wird". Zweitens ist der TVKW zur Umstellung gezwungen. Die Aktivposten Matthias Fenster und Christian Schuh mussten zuletzt verletzungsbedingt ausgewechselt werden - ihr Einsatz ist fraglich. Darüber hinaus sind Sebastian Brunnen und Patrick Schmitz gelb-rot-gesperrt.

Flügelflitzer Sam Sillah, von dem länger nichts zu hören war, hatte sich nach seiner intensivierten Arbeit als Musiker und Musik-Produzent beim Fitnesssport am Knie verletzt, nachdem er eigentlich wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wollte. So appelliert Montalto nun an die richtige Einstellung seiner noch einsatzfähigen Akteure.

(zab)