Handball: TV Angermund kämpft mit personeller Notlage

Handball : TV Angermund kämpft mit personeller Notlage

(hinz) Eine schwierige Aufgabe steht für den TV Angermund in der Handball-Oberliga an. Gegner Borussia Mönchengladbach kommt immer mehr in Form und feierte zuletzt zwei Siege in Serie. Entsprechend respektvoll spricht Eric Busch, Trainer des TVA, von den Gästen (Samstag, 18.30 Uhr, Walter-Rettinghausen-Halle): „Die Borussia ist physisch sehr präsent und hat einen guten Rückraum.

Nicht ohne Grund hat sie Homberg klar geschlagen. Das wird sehr schwer für uns.“

Zudem plagen Angermund aktuell personelle Probleme: Nachdem sich die Zahl der verletzungsbedingten Ausfälle zuletzt durch Daniel Plöger auf sieben erhöhte, wird gegen Mönchengladbach zudem Julian Duval aus privaten Gründen fehlen. Deshalb ist für Busch auch der vor Wochenfrist errungene 30:29-Erfolg gegen die Gäste im Pokal-Achtelfinale kein Maßstab: „Wir dürfen den Sieg nicht zu hochhängen. Wir haben zwar 40 Minuten gut gespielt, es am Ende aber noch einmal unnötig eng werden lassen, weil wir unsere taktische Linie verlassen haben. Dies können wir uns dieses Mal nicht leisten.“ Als Reaktion auf die Personallage wird Busch auf Spieler der Reservemannschaft setzen.

Mehr von RP ONLINE