Tusas Fußballerinnnen gelingt die Wiedergutmachung

Frauen-Fußball : Tusas Fußballerinnnen gelingt die Wiedergutmachung

(mjo) Das dritte Spiel sollte den Fußballerinnen des CfR Links in der Niederrheinliga den zweiten Sieg bringen. Doch die Elf von Trainerin Elisa Wilson musste sich gegen den sieglosen SV Walbeck mit einem 2:2 zufrieden geben.

„Wir haben uns von der Walbecker Zweikampfstärke sehr beeindrucken lassen und deshalb nicht unser eigenes Spiel gemacht“, sagte Elisa Wilson. In der ersten halben Stunde hielt Ersatz-Torfrau Jenny Schermbeck, die sonst im Feld spielt, das 0:0 fest. Auf der anderen Seite trafen Patricija Parlov (41.) und Catharina Makosch (61.) zum 2:0 für Links. Aber der CfR fühlte sich zu sicher und kassierte noch zwei Gegentore (65., 71.). CfR: Schmermbeck - Linker, Kreitz, Kanis, Moser, Rüter (46. Michels), Bujak (74. Richter), Parlov, Lupprich (37. Bauer), Makosch, von Pollak.

Mit einem 5:0-Heimsieg gegen den SV Hemmerden rehablitierten sich die Fußballerinnen von Tusa 06 für die 2:8-Niederlage gegen Winnekendonk. Die Mannschaft von Trainer Younes Tba war diesmal sehr präsent  und laufstark. Dagegen fand Hemmerden, das auch die ersten beiden Partien in der Niederrheinliga verloren hatte und mit nur elf Spielerinnen angereist war, kein Mittel. Rabia Beken vom Aufsteiger aus Flehe traf nach sieben Minuten zum 1:0. Bis zur Pause erhöhten Hanae Gars und Paula Wionzek auf 3:0. Zwei späte Treffer von Gars (83.) und Wionzek (90.) besiegelten die dritte Niederlage des SV Hemmerden. Tusa: Schmidt -Zouggagh, Balle (80. Frilling), Binzen, Gars, Folten, Blank, Beken (60. Brinkmann), Zimmermann, Condit, Kreienfeld (75. Wionzek)

Mehr von RP ONLINE