Lokalsport: TuS Nord ist alleiniger Spitzenreiter

Lokalsport : TuS Nord ist alleiniger Spitzenreiter

Die Rollhockeyspieler gewinnen ihre Bundesligapartien und zeigen dabei Besonderes.

Von wegen Krise! Zuerst besiegte der TuS Norf Schlusslicht SC Moskitos Wuppertal mit dem nicht alltäglichen Ergebnis von 16:1. Wichtiger als dieser hohe Sieg war dann 24 Stunden später der 4:1-Erfolg in Hamm/Westfalen, bei dem das Rollhockeyteam den direkten Kontrahenten um die Tabellenspitze SK Germania Herringen schlug. Die Unterrather sind wieder alleiniger Tabellenführer.

In der Partie gegen die hoffnungslos unterlegenen Bergischen brauchte Düsseldorf elf Minuten, um die Abwehr durch einen Treffer von Davy van Willigen zu knacken. Dann erst schickte Trainer Robbie van Dooren mit Tarelk Abdalla und Diogo Carrilho seine zwei stärksten Angreifer auf die Bahn. Die beiden legten gleich mit einem Höllentempo los und machten ihre schwachen Auftritte zuletzt schnell vergessen. Drei Tore von Abdalla und eines des Spielers aus Portugal stellten die 5:0-Halbzeitführung her. Nach der Pause kam es für die Wuppertaler noch schlimmer. Sechs Minuten brauchten die Gastgeber nur, um auf 12:1 davon zu ziehen (Abdalla 2, van Willigen 2, Carrilho, Tobias Paczia 2). In den letzten fünf Minuten waren dann wieder Abdalla (3) und Carrilho mit den letzten vier Toren an der Reihe.

Ein völlig anderes Spiel erlebten die Zuschauer in der gutbesuchten Glück-Auf-Halle in Herringen. Beide Spitzenteams der Liga begannen abwartend und belauerten sich gegenseitig. Das änderte sich, als die Düsseldorfer durch einen von Jonas Pink verwandelten Strafschlag mit 1:0 in Führung gingen. Kurz vor dem Pausenpfiff glückte dem Herringer Liam Hages der Ausgleich zum 1:1, zugleich der "gerechte Halbzeitstand", wie TuS-Trainer van Dooren hinterher meinte.

  • Lokalsport : TuS Nord ringt Darmstadt nieder
  • Lokalsport : TuS Nord fährt mit viel Trotz zum zweiten Finale
  • Lokalsport : Rollhockey: TuS Nord zieht in Finalrunde ein
  • Lokalsport : TuS Nord scheitert im Halbfinale
  • Lokalsport : TuS Nord behält blütenweiße Weste
  • Lokalsport : TuS Nord gewinnt Rollhockey-Derby in Walsum 3:0

Aus der Kabine kam der TuS Nord mit einer anderen Taktik. Er überraschte die Hausherren mit einer erheblich verstärkten Offensive und hatte auch Erfolg damit. Ein Doppelschlag von Andy Paczia (30.) und Abdalla (32.) führte zum 3:1 für die Rheinländer. Die Herringer warfen daraufhin alles nach vorne und wurden dabei durch einen Konter von Abdalla zum 1:4 (39.) überrascht. Der Ex-Meister aus Hamm versuchte zwar noch alles, um der Partie eine Wende zugeben, überzog dabei aber seinen Eifer mehrfach und erntete dafür Strafzeiten. Souverän brachte der TuS diesen 4:1-Erfolg über die Runden.

"Ich bin wirklich stolz auf meine Mannschaft", sagte Trainer van Dooren. "Das war heute eine echte Mannschaftsleistung, es gab keine Strafzeiten oder Strafschläge gegen uns, und wir leisteten uns keine unnötigen Ballverluste."

TuS Nord: Kutscha, Brandt - Abdalla, Carrilho, Beckmann, Gatermann, A. Paczia, T. Paczia, Punk, van Willigen.

(mjo)
Mehr von RP ONLINE