TuS Nord gelingt dritter Sieg im dritten Spiel

Rollhockey-Bundesliga : TuS Nord gelingt dritter Sieg im dritten Spiel

Der Vize-Meister setzt sich in der Rollhockey-Bundesliga nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 bei der ERG Iserlohn durch.

(mjo) Auch im dritten Saisonspiel in der Rollhockey-Bundesliga blieben die Herren des TuS Nord siegreich. Dass am Ende der Partie am Seilersee gegen die dortige ERG Iserlohn eine Verlängerung notwendig wurde und so nach dem 3:2-Sieg nur zwei weitere Punkte auf das Konto der Unterrather wanderten statt der möglichen drei Zähler, störte bei den jubelnden TuS-Spielern und deren ebenso begeisterten Fans niemand.

Der Vizemeister des Vorjahres hatte zunächst gegen den mehrfachen Titelträger einen 0:2-Rückstand nach fünf Minuten durch Treffer von Andre Beckmann (20.) und Davy van Willigen (23.) aufgeholt und in ein 2:2-Unentschieden umgewandelt. Dieses Remis hatte dann bis zum Ende der regulären Spielzeit Bestand. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Viererblock der Iserlohner sind wir immer besser ins Spiel gekommen und hatten auch genug Torchancen, die Begegnung früher für uns zu entscheiden. Wir hatten Pfosten- und Lattenschüsse, doch ein weiteres Tor ist uns in den regulären 50 Minuten nicht gelungen“, lautete die Analyse von TuS-Trainer Robbie van Dooren.

Der holländische Trainer hatte sich entschlossen, nach einer Blauen Karte und einer Zeitstrafe für Jan Kutscha (27.) den Stammtorwart durch Luca Brandt als Schlussmann zu ersetzen. Diese Maßnahme sollte sich voll und ganz bewähren, denn der U19-Nationaltohüter brachte die Hausherren mit glänzenden Paraden fast zur Verzweiflung. Als sich die notwendig gewordene Verlängerung schon dem Ende zuneigte und ein Penalty-Schieen drohte, fiel dann doch noch die Entscheidung zugunsten der Unterrather. In der Schlussminute riskierte der Schütze des Ausgleichstores zum 2:2, van Willigen, einen letzten Schuss auf das Tor der Hausherren. Den abgewehrten Ball setzte der Portugiese Diogo Carrilho im Nachschuss zum 3:2-Endstand in die Maschen des Iserlohner Tores.

  • Lokalsport : Rollhockey: TuS Nord dreht Pokalpartie
  • Lokalsport : Rollhockey-Meister fertigt schwachen TuS Nord ab
  • Lokalsport : Rollhockey: Damen des TuS Nord fordern den Meister
  • Lokalsport : TuS Nord scheitert im Halbfinale
  • Lokalsport : TuS Nord kommt dem Rollhockey-Halbfinale näher
  • Lokalsport : Rollhockey: TuS Nord zieht in Finalrunde ein

„Ein verdienter Sieg, nicht zuletzt wegen unserer konditionellen Überlegenheit am Ende“, urteilte Trainer van Dooren und freute sich auch über die zwei Punkte, die es nach einer Verlängerung „nur“ gibt.

TuS Nord: Kutscha, Brandt – Abdalla, van Willigen 1, T. Paczia, Pink, Carrilho 1, A. Paczia, Gatermann, Beckmann 1.

Mehr von RP ONLINE