1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: TuS Nord erweitert seine Titelsammlung

Lokalsport : TuS Nord erweitert seine Titelsammlung

Die Junioren des Unterrather Klubs sichern sich die deutsche U20-Meisterschaft im Rollhockey.

Die Erfolgsgeschichte des Rollhockey-Nachwuches des TuS Nord ist um ein Kapitel reicher: Die U20 des Unterrather Vereins hat ihren deutschen Meistertitel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Begonnen haben die Talente aus dem Norden Düsseldorfs ihre Titelsammlung als U14-Meister im Jahre 2010. Es folgten 2013 die U17- und 2014 erstmals die U20-Meisterschaft.

Das Turnier in der Halle an der Eckenerstraße begann mit einer Vorrunde, in der die vier Teilnehmer im Modus jeder-gegen-jeden antreten mussten. Die Mannschaft des Trainerteams Sebastian Müller, Kai Roevenstrunk und Uwe Brandt startete mit einem 6:1-Sieg gegen den SC Calenberg, musste sich dann aber in der zweiten Partie gegen die IG Remscheid mit einem 4:4 zufrieden geben. Im letzten Spiel des ersten Turniertages schien der Gastgeber dann von allen guten Geistern verlassen zu sein und kassierte gegen den RSC Cronenberg eine bittere 3:9-Niederlage. So war der TuS nach der Vorrunde nur Dritter, und es kam für die Düsseldorfer im Halbfinale zu einer Neuauflage des Duells mit Cronenberg. Dieses Mal war im Team um die überragenden Torschützen Tarek Abdalla und Lucas Broich der unbedingte Siegeswille wieder da, und mit 5:1 gelang eine eindrucksvolle Revanche.

  • Lokalsport : TuS stürmt ins Halbfinale um den Rollhockey-Titel
  • Lokalsport : TuS stürmt an die Spitze der Rollhockey-Bundesliga
  • Lokalsport : Rheinische Rebellion in der Rollhockey-Bundesliga
  • Lokalsport : Rollhockey: Für TuS Nord geht es nur noch um Platz drei
  • Lokalsport : TuS Nord sucht vor dem Spitzenspiel nach seiner Form
  • Patrick Esume beim Championship in der
    Comeback in der EFL : Die Football-Mannschaft von Rhein Fire ist wieder da

Im Endspiel wartete dann mit Calenberg der letzte Gegner auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung. Gestützt auf einen hervoragend aufgelegten Luca Brandt im Tor ließ das Team des Veranstalters nie einen Zweifel am späteren Sieg aufkommen.

Vier Treffer von Broich und zwei von Abdalla sorgten für den umjubelten 6:3-Finalsieg. Abteilungsleiter Dirk Achtermann gratulierte den Spielern und dem Trainerteam: "Ihr habt eine großartige Meisterschaft gespielt. Wir sind stolz, so ein Team im Verein zu haben."

(cj)