Futsal-Niederrheinpokal: Turus Futsaler holen den Pokal

Futsal-Niederrheinpokal : Turus Futsaler holen den Pokal

Der Gewinner des erstmals ausgetragenen Futsal-Niederrheinpokals heißt Lions Turu. Die Mannschaft von Trainer Sascha Mirza besiegte nach einer durchweg konzentrierten Leistung Futsalicious Essen mit 11:4.

Düsseldorfs Trainer hatte seine Akteure eindringlich davor gewarnt, den Zweitligisten zu unterschätzen. Die Hallenfußballer um Kapitän Carlosito beherzigten die Worte ihres Trainers vom Anpfiff an und übernahmen sofort die Offensive. Schon bald nach Beginn brachte ein Weitschuss von Engin Cicem die Führung. Wenig später stand Jan Groben richtig, um einen Heber von Antonio Garcia, der vom Pfosten abgeprallt war, zum 2:0 ins Tor zu schieben. Als wiederum durch Cicem der dritte Treffer der Lions fiel, war in der Partie eine Vorentscheidung gefallen. Die Düsseldorfer gingen mit einem 5:1-Vorsprung in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Hausherren, dass sie die Aufgabe gegen den Viertplatzierten der FVN-Liga weiter ernst nahmen. Sie kontrollierten das Spielgeschehen und zogen bis auf 10:1 davon. Besonders groß war der Beifall der rund 100 Zuschauer beim achten Treffer der Lions. Eine Hackenablage von Ex-Türkeiprofi Cicem verwandelte Yassine El-Abduli mit einem sehenswerten Schuss ins Essener Tor. Die drei weiteren Tore von Futsalicious Essen in der Schlussphase waren nur noch Ergebniskorrektur.

Lions Turu: Jose Blanco, Frey - Cicem (4), Buga, Horstmann (2), Menning, Garcia (1), El-Abdui (1), Carlosito (2), Groben (1), Jovanovic.

(cj)