Fußball: Turu triumphiert trotz einiger Probleme

Fußball : Turu triumphiert trotz einiger Probleme

Der 2:0-Sieg von Turu beim Aufsteiger SF Baumberg war ein standesgemäßes Ergebnis. Allerdings war während der 90 Minuten bei strömendem Regen nicht zu übersehen, dass noch einiges an Sand im Getriebe des Niederrheinligisten aus Düsseldorf war.

Die ersten Minuten gehörten den Gästen, doch ausgerechnet Redouan Yotla, der bis vor ein paar Wochen bei den Oberbilkern aktiv war, gab dem Spielverlauf dann eine Wende. Bis zum Pausenpfiff stellte der Stürmer die Turu-Abwehr wiederholt vor Probleme und kam auch zu drei guten Torgelegenheiten. In der 16. Minute musste sogar die Außenkante des Torpfostens der Turu bei einem Schuss von Yotla helfen.

Das Zilles-Team hatte in der ersten Hälfte zwei Torchancen. In der 25. Minute konnte Torwart Normen Litschko einen Freistoß von Oliver Hampel nur abklatschen lassen. Marco Nikolic kam an das Leder, schoss es aber aus drei Metern rechts neben das Tor. Die zweite Chance brachte dann das Führungstor. Nikolai Schörnich foulte Miguel Lopez-Torres im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian Schweers flach und unhaltbar zum 1:0.

Die zweite Hälfte begann wieder mit einer erstklassigen Möglichkeit für Yotla. Nach einer Ecke von Dominik Keppler kam er frei zum Kopfball. Dieses Mal half die Querlatte den Turu-Spielern.

In der 60. Minute fiel dann die Entscheidung. Sven Steinforth flankte halbhoch von rechts in den Strafraum, und Lopez-Torrres verlängerte per Kopf zum 2:0 in die lange Ecke. Bis zum Abpfiff gab es nur noch eine bemerkenswerte Szene. Der eben erst eingewechselte Baumberger Jannik Weber sah nach einem rüden Foul an Dennis Homann die Rote Karte.

(RP)
Mehr von RP ONLINE