1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Fußball: Turu II muss mit Platz zwei vorliebnehmen

Fußball : Turu II muss mit Platz zwei vorliebnehmen

Der letzte Spieltag in der Fußball-Landesliga stand für die Turu II keineswegs unter dem Segen der Glücksgöttin Fortuna. Mit 1:3 verlor das Team von Trainer Georg Müffler das Lokalderby gegen den SC West und auch der Spitzenreiter SV Uedesheims ließ mit seinem Sieg in Rheydt (2:0) die Minimalchance der Oberbilker schnell im Keim ersticken.

Angesichts seines Vereinswechsels hätte sich Müffler sicherlich ein schöneres Ende vorstellen können. Zu harmlos agierten seine Schützlinge in den 90 Minuten und waren mit den frech aufspielenden Oberkasselern leicht überfordert. Trotz der Feldüberlegenheit mussten aber auch die Gäste lange auf einen Torerfolg warten.

Entsprechend beförderte erst ein Strafstoß in der 53. Minute den SCW auf die Siegerstraße. Mit einer schönen Freistoßvariante, bei dem René Bogesits den Ball über die Mauer auf den einschussbereiten Marco Michalzik lupfte, baute der nun Liga-Siebte seine Führung aus. Nachdem selbst der Anschlusstreffer von Marco Meyer die Turu nicht wachrüttelte, setzte der eingewechselte A-Jugend-Akteur Phillip Benkelberg dem Ganzen ein gerechtes Ende.

Dennoch gibt es auf der Feuerbachstraße doppelten Grund zur Freude. Neben der gewonnen Vizemeisterschaft hat Torhüter Sebastian Semper einen Vertrag beim Niederrheinligateam unterschrieben. Damit steht Turus Erstvertretung in der kommenden Saison vor einem wahren Luxusproblem.

(ila)