Lokalsport: Turu braucht Punkte gegen Hiesfeld dringend

Lokalsport : Turu braucht Punkte gegen Hiesfeld dringend

Der Fußball-Oberligist droht noch tiefer in den Abstiegskampf zu rutschen. Profiboxer Timo Rost unterstützt das Team.

Wird es doch noch knapp mit dem Klassenerhalt für die Turu? Diese Frage stellen sich die Anhänger und vermutlich auch die Verantwortlichen des Fußball-Oberligisten vor den letzten sieben Begegnungen in dieser Spielzeit. Ein scheinbar beruhigendes Polster von sieben Punkten trennt die Mannschaft von Trainer Samir Simic auf Rang 13 vom ersten Abstiegsplatz, auf dem der Cronenberger SC steht.

Aus den letzten fünf Partien gingen die Wuppertaler nie als Verlierer hervor, holten dabei einen Sieg und vier Unentschieden, zwei davon gegen Turu und deren heutigen Gast Jahn Hiesfeld. Zudem haben die Oberbilker das auf dem Papier wesentlich schwierigere Restprogramm als Cronenberg. Bis auf den VfB Hilden, selbst noch in Abstiegsnöten und Kontrahent der Turu in der Nachholpartie am 25. April, stehen alle Gegner der Sisic-Elf auf einstelligen Tabellenplätzen (Hiesfeld, Speldorf, SW Essen, Schonnebeck, Ratingen und Homberg).

Das führt zur Frage, wie Turu versuchen wird, gegen den Tabellensiebten Hiesfeld etwas Zählbares zu holen. Vielleicht hilft dem Team um Kaptän Saban Ferati dabei, dass bei den Dinslakenern irgendwie der Schwung heraus zu sein scheint, seitdem sie auf eine Regionalliga-Lizenz verzichtet haben. Vier Niederlagen, ein Unentschieden und nur ein Sieg ist für das Team von Trainer Thomas Drotboom, das nach der Hinserie noch einen Spitzenplatz belegt hatte, alles andere als optimal. Spieler wie Kevin Schirru (16 Tore) oder Damiano Schirru (8) sind aber immer noch für einen Treffer gut.

  • Schlechtes Abschneiden bei Olympia : Österreichs Skispringer rutschen tiefer in die Krise
  • Lokalsport : Turu kassiert späten Ausgleich beim VfB Hilden
  • Lokalsport : Turu vor Wuppertaler Doppelschlag
  • Lokalsport : Profiboxer Rost kehrt an die Stätte seines Debüts zurück
  • Lokalsport : Hiesfeld verschärft Turus Sorgen
  • Lokalsport : Turu trifft auf verlorenen Torjäger

Für das Hiesfeld-Spiel fallen bei Turu sieben Stammspieler aus: Juil Kim, Saban Ferati, Adnan Hotic, Lukas Reitz (alle fünfte gelbe Karte), Florian Abel, Vensan Klicic (beide verletzt), Anil Ozan (Hochzeitsreise). Bereits länger fehlen wegen Verletzungen Bjoern Nowicki, Jacob Ballah, Malte Boermans, Toni Munoz und Burak Yildiz. Turu hat darauf reagiert und Jacub Przybylko verpflichtet. Der 1,95 Meter große defensive Mittelfeldmann spielte zuletzt beim Regionalligisten TuS Erndtebrück. Davor kam er in der Bayernliga bei Greuther Fürth II und in der Regionalliga West beim FC Schalke 04 II zum Einsatz.

Vielleicht kann Timo Rost die Schlagkraft der Turu verbessern, Der noch ungeschlagene beste Düsseldorfer Profiboxer ist beim Spiel gegen Jahn Hiesfeld anwesend und wird im Anschluss an die Pressekonferenz nach dem Schlusspfiff Autogrammwünsche erfüllen.

(mjo)
Mehr von RP ONLINE