Fußball : Turu 80 jubelt im Stadtderby

Die Oberbilker klettern durch einen 1:0-Erfolg beim SC West auf den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga. In einem umkämpften Spiel auf schwachem Oberliganiveau behielt Turu durch ein Tor kurz vor der Pause die Oberhand.

Fünf Ligaspiele in Folge war Turu 80 vor dem Stadtderby gegen den SC West ungeschlagen. Dementsprechend kamen die Oberbilker am Sonntagnachmittag mit breiter Brust an die Schorlemerstraße. Doch auch das Team aus Oberkassel hatten nach den letzten beiden Siegen in der Liga Selbstvertrauen getankt. Das Spiel wurde seinen Erwartungen dann aber nie so richtig gerecht. In einem umkämpften Spiel auf schwachem Oberliganiveau behielt Turu durch ein Tor kurz vor der Pause letztlich knapp die Oberhand.

„Das war heute sehr enttäuschend von meiner Mannschaft. Was wir heute abgeliefert haben, war nicht oberligatauglich“, konstatierte West-Trainer Marcel Bastians nach dem Spiel. Der Coach musste kurzfristig auf seinen Spielgestalter und Top-Vorbereiter Martin Wagner verzichten, der aufgrund einer Fußverletzung fehlte. Doch die Gastgeber schienen den Ausfall zu Beginn gut zu verkraften und begannen forsch: Bereits nach 20 Sekunden musste Turus Keeper Johannes Kultscher einen Schuss von Milan Senic von der Strafraumkante aus dem Winkel fischen. In der Folge entwickelte sich eine schwache erste Halbzeit, in der beide Mannschaften viele Ballverluste hatten und im Spiel nach vorne oftmals die falsche Entscheidung trafen.

  • Union Schafhausen mit Trainer Jochen Küppers
    Verdienter 3:0-Erfolg über Würm-Lindern : Union Schafhausen verteidigt den Kreispokal-Titel
  • Rechtsaußen Dennis Brune (l.) bereitete mit
    Fußball-Landesliga : Die HSG stürzt den Tabellenführer
  • PSG-Angreifer Lionel Messi.
    Pleite für Messi : PSG blamiert sich in Rennes
  • Tine Hinz (beim Wurf) und ihre
    Handball : Ein Kantersieg zum Auftakt der Bundesliga-Saison
  • Dortmunder Fans schwenken eine BVB-Fahne (Symbolbild).
    BVB-Nachwuchs : Dortmunds U23 übernimmt Tabellenführung in 3. Liga
  • Viktoria Alpen (blaue Spielkleidung) entschied das
    Fußball : Ausgerechnet im Derby: Erste Niederlage für SVM

Kurz vor der Pause wurde es dann nochmal aufregend. Nach einem hart geführten Zweikampf an der rechten Außenlinie konterten die Gäste über den flinken Shunta Onishi und Sahin Ayas. Der Offensivmann brachte den Ball schließlich halbhoch an den Fünfmeterraum. Dort setzte sich Jannick Tepe von seinen Gegenspielern ab und verwertete die Flanke mit links ins Tor. Es war das vierte Saisontor des Stürmers.

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel etwas besser. Den Linksrheinischen fehlte aber die Durchschlagskraft und die zündende Idee, um die Hintermannschaft der Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. „Wir haben heute viele falsche Entscheidungen getroffen und uns wenig Torchancen erarbeitet. In den Zweikämpfen haben wir nicht die Galligkeit gehabt, die ich mir in so einem Derby wünsche“, analysierte Bastians.

In der Schlussphase wurde das Spiel noch einmal hektischer. Tim Klefisch sah in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte, doch die Gäste ließen in den letzten drei Minuten in Unterzahl nichts mehr anbrennen und retteten den knappen Erfolg über die Zeit.Die Oberbilker blieben damit das dritte Ligaspiel in Folge ohne Gegentor und setzen sich durch den Erfolg erstmal in der Spitzengruppe der Oberliga fest. Der SC West bleibt nach der Niederlage im Tabellenmittelfeld.