Fußball: Turu 80 erkämpft ein 3:3 beim TuS Ennepetal

Fußball : Turu 80 erkämpft ein 3:3 beim TuS Ennepetal

(mjo) Im dritten Testspiel zeigte die Formkurve von Oberligist Turu 80 deutlich nach oben. Die Schützlinge von Trainer Francisco Carrasco kamen beim TuS Ennepetal zu einem verdienten 3:3. „Ich bin vor allen Dingen mit den letzten 25 Minuten zufrieden“, sagte Carrasco.

„Da hätten wir bei besserem Nutzen unserer Torchancen sogar gewinnen können.“ Turu geriet schon nach fünf Minuten in Rückstand, doch nur wenig später führte ein von Saban Ferati eingeleiteter Angriff durch Toni Munoz zum 1:1-Ausgleich. Die erneute Führung der Gastgeber (27.) glichen die Oberbilker kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 2:2 aus. Nach einer Ecke von Ferati traf Sahin Ayas per Fallrückzieher. Trainer Carrasco war zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht begeistert, als seine Mannschaft zum dritten Mal in Rückstand geriet. „Das Tor war stark abseitsverdächtig, aber wir hätten auch einfach besser aufpassen müssen“, urteilte der Übungsleiter. Den Treffer zum Endstand leitete ein Pass von Lukas Reitz ein. Ferati startete ein 30-Meter-Solo und spielte mit Übersicht auf Munoz, der zum 3:3 traf. Seinen ersten Einsatz hatte der von Schwarz-Weiß Essen gekommene Caner Deniz. Der gerade erst der A-Jugend entwachsene Offensivmann scheiterte ganz knapp am Schlussmann der Ennepetaler und seinem ersten Tor für Turu 80.

Mehr von RP ONLINE