Tischtennis : TTC Champions starten mit Pokalspiel

Inwiefern der Drittliga-Aufsteiger konkurrenzfähig ist, wird sich erst zeigen müssen.

Der Terminplan der Herren des TTC Champions steht bis Ende dieses Jahres fest. Für die Tischtennis-Spieler aus dem Süden der Stadt wird es bereits im August mit dem Einsatz im DTTB-Pokal ernst. In der Vorrundengruppe in Bad Homburg werden sie versuchen, sich für die Hauptrunde mit den Bundesligisten zu qualifizieren. Das erste Meisterschaftsspiel des Drittliga-Aufsteigers findet am 29. September mit der Auswärtspartie beim SV Union Velbert statt.

Eine Woche später – am 5. Oktober – steht dann der Heim-Auftakt in der Halle an der Buchenstraße mit der Begegnung gegen die Bundesliga-Reserve des TTC Fulda-Maberzell an. Mit dem West-Derby gegen den TTC Ruhrstadt Herne (19. Oktober) und dem Duell mit dem Mitaufsteiger Hannover 96 (26. Oktober) haben die Akteure um Mannschaftskapitän Dominik Halcour zwei weitere Heim-Partien im Oktober.

Im November geht es für die Champions zunächst zum SV Siek (9. November) und zum TSV Schwarzenbek (17. November), bevor dann der Meisterschaftsfavorit Hertha BSC am 23. November in Wersten zu Gast ist. Den Abschluss des Jahres bilden die Begegnungen beim SC Buschhausen (30. November) und gegen den TTC Lampertheim (7. Dezember).

Den Verantwortlichen des Fusionsvereins kommt der späte Beginn der Punktspiele indes nicht ungelegen. „So haben wir mehr Zeit, um in Zusammenarbeit mit der Stadt die Halle an der Buchenstraße Bundesliga-tauglich zu machen“, sagt Joachim Breitbach, der Vereinsvorsitzende. Inwiefern der Liga-Neuling mit der neuen Nummer eins Aleksandar Karakasevic (Weltranglisten-Platz 138), Evgueni Chtchetinine, Roko Tosic, Florian Wagner, Minh Tran Le, Zbynek Stepanek, Patrick Leis, Dominik Halcour und Frank Müller sportlich mithalten kann, muss man abwarten.

Mehr von RP ONLINE