Lokalsport: Trotz Siegen: Bei Fortuna II ist Luft nach oben

Lokalsport: Trotz Siegen: Bei Fortuna II ist Luft nach oben

Aller Anfang ist schwer - dieser Uralt-Spruch passt auch auf die ersten Schritte der Vorbereitung von Fortuna Fußball-Zweitvertretung. Nach der langen Winterpause benötigte die Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy Zeit, um wieder in Tritt zu kommen. So war es keine Überraschung, dass Aksoy den Ergebnissen der Testspiele wenig Bedeutung beimessen wollte. Diesen Standpunkt vertrat er auch nach den jüngsten Spielen, in denen seine Schützlinge drei Siege einfuhren.

"Das darf man nicht überbewerten. Wir haben viel trainiert und auch viele Testspiele bestritten. Wichtig wird es aber erst mit dem ersten Pflichtspiel in Verl", sagte Aksoy. Zudem dürfe man auch nicht vergessen, gegen wen man gewonnen habe. Denn im Landesligisten SC Velbert (5:0), dem Oberligaschlusslicht DSC 99 (6:1) und dem Oberligisten FC Bocholt (1:0) waren es allesamt unterklassige Gegner, gegen die die "Zwote" siegreich war.

Dementsprechend fiel auch das Fazit über die lange Vorbereitung aus: "Es war eine sehr anstrengende und holprige Testphase. Vor allem spielerisch war es noch nicht das, was ich mir vorgestellt habe." Ein Manko sieht Aksoy auch in dem erkennbaren Bruch, wenn mehrere Spieler seiner ersten Elf ausgewechselt werden. "Das sage ich den Jungs von der Bank immer wieder. Wenn sie den Anspruch haben, spielen zu wollen, muss da mehr kommen. Aber in den Testspielen wollen wir ja auch allen die Einsatzzeit geben."

  • Fortuna Düsseldorf : Aksoy warnt seine Spieler vor Wegberg-Beeck
  • Reserve in der Krise : Fortuna feuert U23-Trainer Aksoy

Nun muss Fortuna II zeigen, dass der Start in die restlichen Pflichtspiele der Regionalliga-Saison besser verläuft.

(mwi)