1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Trainer John holt ehemaligen Drittligaspieler zum SC West

Lokalsport : Trainer John holt ehemaligen Drittligaspieler zum SC West

Auf den ersten Blick wirkte es so, als hätte SC-West-Coach Marcus John in der vergangenen Woche einen Boxtrainer engagiert.

Doch bei dem muskelbepackten 1,90-Meter-Hünen vom Format Türsteher, den John auf der heimischen Sportanlage begrüßte, handelt es sich um den einstigen Drittliga-Fußballer Jeff Gyasi.

64 Mal ist der Defensiv-Allrounder mit nigerianischen Wurzeln in Deutschlands dritthöchster Spielklasse aufgelaufen, unter anderem für Rot-Weiß Oberhausen, den SV Wehen Wiesbaden und SV Elversberg. Erweitert wird seine sportliche Vita durch 54 Regionalligaspiele. Vom Nord-Regionalligisten BSV Schwarz-Weiß Rehden zieht es den 28-Jährigen nun zum Oberligisten nach Oberkassel. Dort soll Gyasi, der sowohl die Innenverteidiger- als auch die defensive Mittelfeldposition bekleiden kann, die Defensive stabilisieren. "Jeff hat einen Körper wie eine Maschine und besitzt darüber hinaus eine gute Übersicht. Ich wusste, dass er in Essen wohnt und sein Vertrag mit Rehden aufgelöst wurde. Deswegen habe ich ihn zum Gespräch eingeladen", berichtet John.

Das Gespräch verlief äußerst gut, und auch im Training hat Gyasi nach einer sechsmonatigen Pause aufgrund einer Knieverletzung einen positiven Eindruck hinterlassen. "Weil er in Essen eine Familie gegründet hat und dort eine Umschulung macht, hat alles gepasst", sagt John. Der Transfer sei aber auch ein Indiz dafür, dass der SCW attraktiver geworden ist - auch für höherklassige Spieler.

  • Lokalsport : Jeff Gyasi glänzt beim SC West auf neuer Position
  • Fußball : Marcus John kann Geschichte schreiben
  • Lokalsport : Nach Sieg des SC West greift Kosmala zum Bierchen
  • Lokalsport : Kosmala geht, Abdel-Ahad kommt
  • Nash Kubendrarajah ist Trainer der Bascats.
    Basketball : Bascats starten mit Pokalspiel bei Alba Berlin in die Saison
  • Da während der Regatta der Schiffsverkehr
    Rudern : Germania feiert den 50. Rheinmarathon

Nach der Verpflichtung von Rico Weiler (Fortuna II) ist Gyasi der zweite Stabilisator, der im Abwehrzentrum eingesetzt werden kann. Diesen Posten hatten zuletzt die beiden Kapitäne Christoph Zilgens und Tim Kosmala sowie Christ Kasela Mbona und Marvin Commodore eingenommen. Zilgens dürfte somit in Zukunft wieder auf seine angestammte Position auf der Doppel-Sechs zurückkehren. Wie sich John dahinter entscheidet, ist auch abhängig davon, wie schnell Kosmala und Commodore nach ihren Operationen (Schambeinentzündung) genesen.

(RP)