Lokalsport: Torjäger Terada trifft beim Sieg des DSC 99 viermal

Lokalsport : Torjäger Terada trifft beim Sieg des DSC 99 viermal

Die Spitzenmannschaften der Fußball-Landesliga haben sich am 30. Spieltag keine Blöße gegeben. Im Gleichschritt fuhren Spitzenreiter FSV Vohwinkel, Verfolger SC Velbert und der DSC 99 Siege ein. Die Wuppertaler gewannen ihr Auswärtsspiel beim TSV Meerbusch II mit 1:0, die Velberter das niederbergische Derby in Heiligenhaus mit 2:1 und der DSC sein Heimspiel gegen VFS Amern mit 4:2.

Der Club tat sich an der Windscheidstraße vor der Pause überraschend schwer. Den Gastgebern gelang es nicht, die massive Abwehr der Gäste zu knacken. Der DSC kam nicht wie erhofft vor das gegnerische Tor und nur sehr selten zum Abschluss.

Die Ansprache von Sebastian Saufhaus in der Pause hat jedoch gefruchtet. Und schließlich hat der Club einen Torjäger in seinen Reihen, der so zuverlässig trifft wie ein Schweizer Uhrwerk. Shun Terada, der im Sommer zum Regionalligisten Wuppertaler SV wechselt, brach den Bann. In der 50. Minute erzielte der Japaner sein 35. Saisontor und stellte die Weichen zu Sieg. Fünf Minuten später sorgte er mit dem Treffer zum 2:0 für die Vorentscheidung. Zwar konnten die Gäste eine Viertelstunde vor Schluss verkürzen, doch als sie auf den Ausgleich drängen wollten, nutzte der DSC den Raum zum Kontern. Mit einem neuerlichen Doppelschlag Teradas (81./82.) wurde alle Zweifel beseitigt.

(RP)