1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Torjäger Kutscha führt den TuS Nord zum Sieg

Lokalsport : Torjäger Kutscha führt den TuS Nord zum Sieg

Rollhockey-Bundesligist siegt 5:3 gegen RSC Darmstadt. Erstes Heimspiel der Saison ist bis zum Schluss umkämpft.

Bei der Heimpremiere dieser Bundesliga-Saison boten die Rollhockeyspieler des TuS Nord zwar keine Glanzleistung, konnten sich aber durch eine solide Mannschaftsleistung gegen den RSC Darmstadt mit 5:3 durchsetzen. Vor allem das Mitwirken von Daniel Kutscha machte für die Mannschaft von TuS-Trainer Trainer Dirk Barnekow den Unterschied. Wie wichtig der Düsseldorfer Torjäger für sein Team ist, bewies er nach acht Minuten zum ersten Mal, als er nach einem sehenswerten Sturmlauf im Nachschuss das Führungstor erzielte. Vier Minuten später glichen die Gäste zwar zum 1:1 aus (Torschütze: Max Hack), doch der TuS konnte sich auf die Qualitäten seines torgefährlichen Stürmers Kutscha verlassen. Nach einem Foul an Kapitän Andreas Paczia verwandelte er den fälligen Strafschlag eiskalt zum 2:1 für den TuS. Tarek Abdalla legte mit seinem Treffer zum 3:1 in der 23. Minute nach.

Durch sein zweites Tor verkürzte der Darmstädter Hack nach der Pause den Abstand wieder auf ein Tor (33.), doch Jonas Pink schoss fünf Minuten später die 4:2-Führung heraus. Eine Vorentscheidung brachte dann die 41. Minute. Es gab Strafschlag für die Gäste aus Hessen, aber Torhüter Jan Kutscha hielt alle drei Schussversuche des Darmstädters Hack. Wenig später setzte Andreas Paczia mit dem fünften Tor für den Tus den Schlusspunkt für die Hausherren. Hacks drittes Tor zum 3:5-Endstand fiel zu spät, um noch von Bedeutung zu sein. "Wir waren während des ganzen Spiels tonangebend. Ich bin zufrieden", sagte Trainer Barnekow.

(mjo)