1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Tischtennis: Borussia Düsseldorf erreicht im Deutschen Pokal das Final Four

Klarer Sieg : Borussia erreicht mühelos die Pokal-Endrunde

Das Team um Anton Källberg gewinnt souverän gegen Bad Homburg und steht im Final Four des nationalen Pokals. Damit können die Düsseldorfer beim Turnier mit den besten vier Teams ihren Titel verteidigen.

(tino) Die Erfolgsmaschinerie der Borussia läuft wie geschmiert. Auch das Pokal-Viertelfinale gegen den TTC OE Bad Homburg gewannen die Tischtennisspieler vom Staufenplatz souverän mit 3:0. Damit gewannen die Triple-Sieger des Jahres 2021 alle bisher 13 Partien der Saison in Bundesliga, Champions League und Pokal.

Die Borussia war als hoher Favorit in die Pokalpartie in der Runde der letzten Acht gegangen. Die Düsseldorfer sind mit 16:0 Punkten Tabellenführer der Bundesliga, während das Team aus dem Hochtaunuskreis mit lediglich einem Erfolg das Tabellenende ziert. Und so hatten die Borussen dann auch im heimischen Arag-Center-Court alles im Griff.

Wie zuletzt üblich begann Anton Källberg als Nummer eins. Der 24-jährige Schwede hat mannschaftsintern den 40-jährigen Timo Boll als Spitzenspieler verdrängt. Und die Rolle hat Källberg nicht nur gut angenommen, sondern füllt sie auch gekonnt aus, wie der locker heraus gespielte 3:0-Sieg (11:6, 11:5, 11:9) über Bad Homburgs Lubomir Jancarik mal wieder bewies. Es folgte eine ebenso überlegen Vorstellung von Boll gegen Yuka Tanaka. Der etwas rückensteif wirkende Routinier musste bei seinem 3:0 (11:8, 11:8, 11:9) über den 20-jährigen Japaner nur einen Bruchteil seiner spielerischen Fähigkeiten abrufen. Den Schlusspunkt setzte Kristian Karlsson mit 3:0 (11:6, 12:10. 11:6) gegen Rares Sipos. Die Borussia hat damit das Final Four des Pokals erreicht und die Chance, den Titel zu verteidigen.