1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Timo Boll bleibt Borussia bis 2016 erhalten

Lokalsport : Timo Boll bleibt Borussia bis 2016 erhalten

Europas bester Tischtennisspieler verlängert seinen Vertrag beim Rekordmeister vorzeitig.

Im Welt-Tischtennis ist Timo Boll schon so etwas wie eine Legende. Seinen Status als bester Spieler Europas konnte der Borusse bei der gerade zu Ende gegangenen EM in Schwechat bei Wien jedoch nicht bestätigen, denn wegen einer Grippe musste Boll absagen.

Untätig war der 16-malige Europameister derweil aber nicht. In seiner spielfreien Zeit hatte er genug Muße, sich ganz genau zu überlegen, wie es zukünftig beruflich mit ihm weitergeht. Das Ergebnis der Überlegungen steht seit gestern fest: Boll bleibt dem Tischtennis-Rekordmeister Borussia treu. Der 32-jährige Linkshänder setzte seine Unterschrift unter einen neuen Kontrakt.

"Ich habe meinen Vertrag in Düsseldorf um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Die Borussia ist eben das Bayern München des Tischtennis-Sports", kommentierte Boll seine Entscheidung. "Hier habe ich optimale Bedingungen, die mir helfen werden, mein Ziel, ein erfolgreiches Abschneiden bei den Olympischen Spielen 2016, zu verwirklichen."

Die Borussia-Verantwortlichen im deutschen Tischtennis-Zentrum am Staufenplatz sind ebenfalls alles andere als unglücklich über die weitere Zusammenarbeit. "Wenn man über Tischtennis in Deutschland spricht, dann spricht man über Timo Boll", sagt Borussia-Präsident Fritz Wienke. "Er hat sich nicht nur durch seine erstklassigen sportlichen Leistungen über mehr als ein Jahrzehnt verdient gemacht, sondern auch durch seine immer faire Haltung beim Spiel und seinen Respekt den Gegnern gegenüber."

Für den Macher der Borussia, Manager Andreas Preuß, ist die Unterschrift Bolls der wichtigste Baustein für den Neuaufbau des Teams. "Er ist unsere Nummer eins, unsere Identifikationsfigur und eine große Persönlichkeit. Damit ist die wichtigste Position geklärt, so dass wir nun bald die Gespräche mit den anderen Spielern aufnehmen können", erläutert Preuß. Boll, dessen Vertrag Ende der Saison ausgelaufen wäre, spielt seit 2007 am Staufenplatz und triumphierte bislang bei 137 Einsätzen für die Düsseldorfer in 90 Prozent seiner 237 Matches (199 Siege Einzel, 13 Doppel). Mit der Borussia gewann der derzeitige Weltranglisten-Fünfte bislang dreimal die Champions League, einmal den ETTU-Cup, fünf deutsche Meisterschaften und viermal den Pokal des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Es spricht nichts dagegen, dass diese gemeinsame Erfolgsgeschichte jetzt fortgeschrieben wird.

(RP)