Lokalsport: TG 81 will das Tempo kontrollieren

Lokalsport: TG 81 will das Tempo kontrollieren

Die Grafenberger Basketballerinnen empfangen den Spitzenreiter.

Jetzt zählt es: Wenn die Basketballer des Oberliga-Schlusslichts ART Giants III heute Nachmittag (17 Uhr) zum Derby beim TuS Maccabi antreten, muss endlich der erste Sieg her.

Die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht, denn seit dem verletzungsbedingten Ausfall von Topscorer und Kapitän Arie Wilder hat das Maccabi-Team einen Negativlauf. "Die kämpferische Einstellung stimmt, aber Selbstvertrauen und Treffsicherheit sind geringer geworden", sagt Trainer Mathias Gierth.

Die Herren des Spitzenreiters TG 81 haben mit dem Duell bei der BSG Grevenbroich II (morgen, 16 Uhr) ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust. "Der Gegner ist uns als Team von der Veranlagung her am nächsten. Auch dort sind viele Akteure, die Erfahrung auf einem höheren Niveau gesammelt haben und schon lange zusammenspielen", betont TG-Trainer Tobias Langguth. Seine Forderung ist deshalb: "Wir müssen das Tempo hochhalten und kontrollieren sowie den Schützen auf den Füßen stehen, damit sie nicht ihren Rhythmus finden."

  • Lokalsport : TV Grafenberg verliert zum ersten Mal
  • Lokalsport : Maccabi gewinnt auch ohne Korbjäger Wilder

Das Topspiel der Damen-Oberliga trägt heute um 16 Uhr der Tabellenzweite TV Grafenberg aus. Die Mannschaft von Trainerin Gabi Herrlich empfängt den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter DJK Frankenberg. Der Gegner präsentiert sich in dieser Saison in einer ganz anderen Liga. Bei einem Sieg kann er vorzeitig die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga perfekt machen.

Der SFD 75 trifft in eigener Halle auf den Tabellenachten NB Oberhausen II (Sonntag, 16 Uhr). Die Düsseldorfer sollten zumindest versuchen, noch auf den vorletzten Platz zu klettern. Der hat in der vergangenen Saison dank glücklicher Umstände auch zum Klassenerhalt gereicht.

(cle)