Lokalsport: TB Hassels Vierter bei der Tchoukball-Meisterschaft

Lokalsport: TB Hassels Vierter bei der Tchoukball-Meisterschaft

Bei der Deutschen Tchoukball Meisterschaft in Weimar zeigten die Teams des TB Hassels gute Leistungen. Durch den neuen Modus spielte die erste Mannschaft des TBH in der Top- Gruppe, während die zweite in der Verfolger-Gruppe antrat. Die ersten vier Teams spielten dann den Meister aus, der fünftplatzierte trat gegen den Sieger der Verfolger-Gruppe um den fünften Endrang an. Tchoukball ist ein vielseitiger Mannschaftssport, dem Handball nicht unähnlich, jedoch weniger aggressiv und körperlos. Dabei soll der Ball auf eine Prallwand geworfen werden, so dass die gegnerische Mannschaft den Abpraller nicht fangen kann.

Die erste Mannschaft des TBH musste die restlichen Spiele nach dem frühen verletzungsbedingten Ausfall von U18 Nationalspieler Alex Zoch (16) mit einem Spieler weniger absolvieren und belegte trotz guter Leistungen in der Top-Gruppe am Ende nur den fünften Platz. Die zweite Mannschaft, erstmals unter Trainer Paul Heinrichs, wurde Zweiter in der Verfolgergruppe und am Ende Siebter.

Die neu formierte U15 belegte nach ansprechenden Leistungen den vierten Platz. Trainer Kevin Matuschek (22) war am ersten Spieltag mit der Leistung seines Teams nicht ganz so zufrieden, konnte dann aber am zweiten Tag auf gute Leistungen zurückblicken.

  • Hassels : Drei TBH-Teams bei Tchoukball-Meisterschaft

Deutscher Meister wurde der Titelverteidiger TuS Oeckinghausen, auch bei den Junioren konnte der ASC Weimar seinen Vorjahreserfolg wiederholen.

(peer)