1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Tag der offenen Tür bei Turus 6:3-Sieg gegen Kapellen

Lokalsport : Tag der offenen Tür bei Turus 6:3-Sieg gegen Kapellen

Turu kann wieder siegen. Der 6:3-Erfolg über den SC Kapellen-Erft war der erste Sieg seit Mitte September für den Oberbilker Fußball-Oberligisten. Die Mannschaft von Trainer Frank Zilles bot teilweise überzeugenden Offensiv-Fußball, konnte aber erneut Schwächen in der Abwehr nicht verhehlen.

Schon der erste Treffer der Hausherren war sehenswert. Ein halbhohes Zuspiel von Gianlucca De Meo leitete der gute Robert Norf direkt mit der Brust weiter in den Lauf von Philip Lehnert. Der brachte im zweiten Versuch den Ball im Kapellener Tor unter.

Doch ein erster Schnitzer auf der rechten Deckungsseite der Turu ermöglichte in der 24. Minute den Ausgleich der Gäste. Alexander Sittler traf aus zehn Metern flach ins lange Eck zum 1:1.

Gegen eine offensiv gut aufgelegte Heimmannschaft konnten die Erftstädter froh sein, zur Halbzeit nur mit 1:3 zurückzuliegen. Aus etlichen Torchancen machte Benjamin Schütz, zum ersten Mal nach seinem Kapseleinriss wieder dabei, nach toller Vorarbeit von Markus Wolf das zweite Turu-Tor (34.). Robert Norf traf kurz vor dem Pausenpfiff mit einem Flachschuss aus 18 Metern flach zum dritten Mal für Turu.

Nach der Pause wurden die Gäste zunächst stärker. Doch als ihr Ex-Spieler Schütz nach einer Viertelstunde das 4:1 nach einem Fernschuss von Lehnert gelang, schien die Partie gelaufen. Erst recht, da die Düsseldorfer sogar noch durch Engin Cicem nachlegen konnten. An dessen Distanzschuss war Torwart Christopher Möllering mit einer Hand dran, musste ihn aber trotzdem zum 5:1 passieren lassen.

Dann geschah allerdings das, was Trainer Zilles und den Anhängern der Turu die Zornesröte ins Gesicht trieb. Turus Abwehr schien von da ab das Spiel beendet zu haben und erlaubte mit zwei haarsträubenden Deckungsfehlern wieder auf der rechten Seite den Gästen noch zwei Tore zum 3:5 (78. und 84.). Die dann aufkommende Nervosität legte sich erst, als Marco Nikolic in der Schlussminute noch das 6:3 glückte.

"Wir haben das Spiel teilweise sehr gut gestaltet und tolle Tore erzielt", meinte Trainer Frank Zilles, der aber die Schattenseite keineswegs verschwieg: "Bei Turu ist die Luft sehr dünn zwischen grandios und grottenschlecht."

Turu: Agen - Steinforth, Wllems, Wolf, Schütz (77. Nikolic), Aleksic (73. Lopez-Torres), Lehnert, Norf, Kandora, De Meo, Cicem (73. Lippold). -

Tore: 1:0 Lehnert (9.), 1:1 Sitter (24.), 2:1 Schütz (34.), 3:1 Norf (44.), 4:1 Schütz (58.), 5:1 Cicem (67.), 5:2 Ungefug (78.), 5:3 Chiquinho (84.), 6:3 Nikolic (90.).

(RP)