Lokalsport: Sportler des Jahres gesucht

Lokalsport: Sportler des Jahres gesucht

Der Verein Düsseldorfer Sportpresse lädt ab sofort zur Online-Abstimmung.

Fünf Jahre lang hat der Verein Düsseldorfer Sportpresse (VDS) seine Sportpersönlichkeiten des Jahres im Arena-Hotel Tulip Inn geehrt. Am 18. Januar geht er nun neue Wege und hält sein Jahresfest mit den entsprechenden Sportler-Auszeichnungen im Gut Knittkuhle ab. Doch wer an jenem Donnerstagabend geehrt wird - daran können die Sportfans aus der Landeshauptstadt und der Umgebung noch kräftig mitwirken. Ab sofort ist die Online-Abstimmung unter der Adresse www.sportlerwahl-duesseldorf.de geschaltet, und dabei kann in vier Kategorien unter jeweils drei Kandidaten gewählt werden.

"Wir hatten unsere 120 Mitglieder aufgerufen, ihre Aspiranten zu nominieren und anschließend im Vorstand die Endauswahl getroffen", berichtet Piet Keusen, der 1. Vorsitzende des VDS. "Zusätzlich zur Wahl in den Kategorien Sportler, Sportlerin, Trainer und Mannschaft des Jahres vergeben wir dann am 18. Januar auch noch den Karl-Heinz-Wanders-Gedächtnispreis für besondere Verdienste um den Düsseldorfer Sport."

Die insgesamt zwölf Kandidaten stellt unsere Redaktion in den nächsten Tagen im Rahmen einer kleinen Serie vor. Als Sportlerinnen stehen dabei Leichtathletin Djamila Böhm, Ruderin Leonie Menzel und Rollstuhl-Tischtennisspielerin Sandra Mikolaschek zur Wahl. Ihre männlichen Pendants sind Timo Boll (Tischtennis), Nicolai von Dellingshausen (Golf) und Thomas Schmidberger (Rollstuhl-Tischtennis). Welch große Rolle die Borussia und ihre Tischtennis-Asse für den Sport der Landeshauptstadt spielen, zeigt zudem die Nominierung der Herren-Mannschaft, die sich in der Teamkonkurrenz mit den Golfern des GC Hubbelrath und dem Tanzpaar Sarah Ertmer/Dumitru Doga misst, sowie die des Trainers Danny Heister.

Kurios, dass der Erfolgscoach der Borussen trotz häufiger Nominierung noch nie als Trainer des Jahres gewählt wurde. Diesmal sind Fortunas Friedhelm Funkel und Roland Becker (Golf-Club Hubbelrath) Heisters Konkurrenten.

Die Gewinner der Publikumswahl sind freilich nicht automatisch die Düsseldorfer Sportpersönlichkeiten des Jahres. "In das Ergebnis fließen die Online-Abstimmung und die Wahl der VDS-Mitglieder zu gleichen Teilen ein", berichtet Mit-Organisator Michael Welling. Mitmachen lohnt sich: Unter allen Abstimmenden werden elf Fitness-Uhren sowie Eintrittskarten für Düsseldorfer Sportevents verlost.

(jol)