Lokalsport: Später Rückschlag für SC West

Lokalsport: Später Rückschlag für SC West

Das Tor des Neuseeländers Jack Hobson-McVeigh reicht nicht zum Dreier.

Immer wieder richteten die Anhänger des Fußball-Oberligisten SC West ihre Blicke auf die Uhr. Die Nachspielzeit war bereits angebrochen, und noch lagen die Oberkasseler mit 1:0 gegen Ratingen 04/19 in Führung. Viel trennte das Team von Trainer Julien Schneider nicht mehr vom Sieg. Um die Zeit bis zu den drei Punkten weiter zu überbrücken, hatte der 25-Jährige kurz zuvor zwei taktische Auswechslungen getätigt. Doch mit dem letzten Aufbäumen der Ratinger fiel dann doch noch der Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand.

"Es war insgesamt ein gerechtes Unentschieden in einem chancenarmen Spiel", konstatierte Schneider. Trotz des späten Gegentreffers wirkte der junge Trainer zufrieden und nannte sogleich den Grund für seine positive Gemütslage: "Das Spiel heute hat gezeigt, dass die Mannschaft absolut intakt ist und wir auf jeden einzelnen Akteur zählen können." Gerichtet war dieses Kompliment insbesondere an Ryutaro Omote und Felix Benz. Aus der Not geboren bildete das Duo gemeinsam mit Tim Kosmala die Defensivreihe in Schneiders 3-5-2-System und erledigte dabei einen guten Job. So wurden von der kaum eingespielten Dreierkette nur wenige Torchancen zugelassen. Lediglich eine entscheidende Unachtsamkeit der Westler in Folge einer Standardsituation sollte dann von Timo Krampe konsequent und nachhaltig bestraft werden.

Mit seinem Kopfballtreffer egalisierte Krampe das Führungstor des Neuseeländers Jack Hobson-Mc-Veigh aus der 73. Spielminute. Nach schöner Vorarbeit von Dennis Ordelheide, der sich auf der rechten Außenbahn durchsetzte und dann noch das Auge für den mitgelaufenen und besser postierten Hobson McVeigh behielt, hatte dieser leichtes Spiel zum 1:0 gehabt. Aus kurzer Distanz verlud der Neuseeländer den Ratinger Schlussmann Dennis Raschka.

Mit dem Ergebnis konnten letztlich beide Parteien leben, weil es dem Spielverlauf entsprach. Mit dem Punktgewinn überholte der SC West den Tabellennachbarn aus Bocholt und rückte auf den zehnten Tabellenplatz vor. Der Abstand zur Germania aus Ratingen bleibt allerdings weiterhin gleich.

(RP)