Lokalsport: Sechs DFCD-Fechtern gelingt der Sprung zur Endrunde

Lokalsport: Sechs DFCD-Fechtern gelingt der Sprung zur Endrunde

Organisatorisch lief bei der NRW-Florett-Meisterschaft in der Hulda-Pankok-Gesamtschule alles wie am Schnürchen. Dafür hatten die Ehrenamtlichen des Deutschen Fecht-Clubs Düsseldorf (DFCD) gesorgt, die für den Rheinischen Fechter-Bund die Ausrichtung der Landesmeisterschaft übernommen hatten. Sportlich allerdings blieb noch Luft nach oben.

"Es lief nicht so wie gewünscht", gab die Zweite DFCD-Vorsitzende Stella Kluge auch unumwunden zu. "Aber wir haben dann doch sechs Qualifikationen für die deutschen Meisterschaften geschafft."

So erfocht sich Tim Sauermann gleich drei Teilnahmeberechtigungen für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft. Der 17Jährige darf sowohl bei den A-Jugendlichen, den Junioren und auch in der Aktiven-Klasse um die nationalen Florett-Titel mitkämpfen. Platz sieben bei den NRW-Meisterschaften bei den Junioren (Altersklasse U20) war Sauermanns bestes Ergebnis.

  • Volleyball : Champions-League-Finale findet in Berlin statt
  • Schulsport : Hünxer Mädchen erneut im Finale

DFCD-Fechterin Ann-Cathrin Barth schaffte den Sprung zur Deutschen Meisterschaft in der Altersklasse U17 (A-Jugend). Rang zehn bei der Landesmeisterschaft reichte zur Qualifikation. Bei den Juniorinnen darf Liliane Bätz demnächst um die nationalen Meisterschaftsmedaillen mitfechten.

Die Aktiven fechten ihre national Besten am 24./25. März in Tauberbischofsheim aus, die Junioren sind am 21./22. April in Bonn dran.

(tino)