1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Schwarz-Weiß ist Favorit im Bezirksliga-Fahrradderby

Lokalsport : Schwarz-Weiß ist Favorit im Bezirksliga-Fahrradderby

Freunde von Stadtderbys kommen am Wochenende in der Fußball-Bezirksliga nicht sonderlich auf ihre Kosten: Turu II gegen Schwarz-Weiß 06 ist der einzige Vergleich zweier Düsseldorfer Klubs. Harald Becker, Trainer der Oberbilker, nennt das Duell wegen der sehr geringen Entfernung zwischen beiden Anlagen gar "ein Fahrradderby".

Obwohl sein Team klar favorisiert ist, hat Becker ein Problem: Berufliche und private Gründe haben seinen Kader reduziert. "Aber wir werden schon eine schlagfertige Truppe stellen", sagt er. Viel mehr Schwierigkeiten hat da sein Trainerkollege Georg Müffler von Turu II. Zuletzt gab es die 1:6-Niederlage in Kaarst: "Da haben wir uns abschlachten lassen."

Dem SC Schwarz-Weiß ganz dicht auf den Fersen ist der MSV Düsseldorf. Für den Vereinsgründer, Ehrenmitglied Lothar Weber, ist ein Sieg gegen den SC Kapellen/Erft II ein absolutes Muss. Der Gegner liegt auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auf die SG Unterrath und Trainer Vilson Gegic wartet das Heimspiel gegen den SV Bedburdyck/Gierath. "Die haben gute Ergebnisse eingefahren", warnt Gegic. Seine Sorge war anfangs die Abwehr, "aber wir haben uns gefangen, kassieren jetzt weniger Gegentore". Um seine Offensive muss er sich keine Gedanken machen. "Die ist immer für ein Tor gut", sagt der Unterrather Coach.

Eller 04 spielt beim TuS Grevenbroich. Beide sind Tabellennachbarn: Grevenbroich hat als Vierter neun Punkte geholt, der Gastverein als Fünfter deren acht. Eller muss auf Trainer Dirk Schmitt verzichten, der Urlaub macht und durch seinen Assistenten Kerim Kara vertreten wird. "Wir sollten unsere starke Leistung vom 1:1 gegen den MSV wiederholen", fordert der sportliche Leiter Peter Korn. "Gegen einen kompakt stehenden und sehr heimstarken Gegner wird es sonst äußerst schwierig."

  • Unterrath Trainer Deniz Top im August
    Fußball : Unterraths Trainer tritt zurück
  • Der heutige Fortuna-Profi und U21-Nationalspieler Shinta
    Fußball : Osterturnier des BV 04 vor dem Aus
  • Gewann sein Spiel im Pokal locker:
    Klarer Sieg : Borussia erreicht mühelos die Pokal-Endrunde
  • Symbolbild
    Fälle werden überprüft : Verdacht auf Omikron-Variante in Essen und Düsseldorf
  • Theo Bögemann arbeitet als Seelsorger in
    Theo Bögemann arbeitet bei JVA Düsseldorf : „Gefängnisseelsorge ist ein zweckfreier Raum“
  • Keine Masken: Fans im Kölner Stadion
    Corona-Regeln, Rivalität, Feiern : So lief das rheinische Derby für die Fans

Der SV Lohausen fährt zum Schlusslicht Holzheim. "Nach fünf Spieltagen ergibt sich die Erkenntnis: Jeder kann jeden schlagen". mahnt SV-Trainer Yasar Kurt. "Tabellenführer Schwarz-Weiß hat sich beim 3:2 gegen Holzheim schwer getan, und genau so schwer wird es auch für uns. Ich erwarte eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe."

(RZ)