1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Schwarz-Weiß-Fußballer zurück auf dem Platz

Fußballer : Schwarz-Weiß-Fußballer zurück auf dem Platz

Fußball-Landesligist SC Schwarz-Weiß 06 trainiert wieder. Mittlerweile erlauben die Corona-Regeln auch Kontaktsport im Freien, sodass die Oberbilker wieder mit dem Mannschaftstraining beginnen konnten. „Als ich den Jungs gesagt habe, dass wir wieder auf den Platz können, haben sich alle sehr gefreut“, sagt Trainer David Breitmar.

Das Warten hat ein Ende. Düsseldorfs Amateurfußballer sind zurück auf den Fußballplätzen. Auch Landesligist SC Schwarz-Weiß 06 trainiert wieder. Mittlerweile erlauben die Corona-Regeln auch Kontaktsport im Freien, sodass die Oberbilker wieder mit dem Mannschaftstraining beginnen konnten. „Als ich den Jungs gesagt habe, dass wir wieder auf den Platz können, haben sich alle sehr gefreut“, sagt Trainer David Breitmar. „Die Jungs sind richtig heiß aufs Kicken und freuen sich, in ein normaleres Leben zurückzukehren.“

Um die Mannschaft nach der siebenmonatigen Pause wieder fit zu machen, hat Breitmar für die nächsten Wochen eine kleine „Vor-Vorbereitung“ geplant. Damit will er die Mannschaft langsam an die Belastungen heranführen und Verletzungen vorbeugen. „Wir haben mit Techniktraining und Passübungen angefangen und dann an der fußballspezifischen Ausdauer gearbeitet“, sagt Breitmar. Denn gerade die kurzen Sprints und die schnellen Richtungswechsel auf dem Fußballplatz sind für die Spieler nach der langen Pause eine ungewohnte Belastung. „Wir haben dann größere Spielformen gemacht und fangen jetzt langsam auch mit kleinen Spielformen mit höherer Intensität an“, sagt Breitmar.

  • Ab Freitag dürfen Restaurants auch den
    Inzidenz steigt weiter : Das sind die aktuellen Inzidenzen und Corona-Regeln in Duisburg
  • Die Café-Terrassen in den Niederlanden sind
    Entspannung im Nachbarland : Corona-Inzidenz sinkt auch in den Niederlanden deutlich
  • Jonas Hector und Sebastiaan Bronauw vom
    Finanzielle Folgen der Pandemie : Corona-Minus von 66 Millionen Euro beim 1. FC Köln
  • Maria Pelagio-Müller und ihre Tochter Mia
    Hückeswagen und die Fußball-EM : Portugiesin auf der Gewinnerseite
  • Im Londoner Wembley-Stadion soll das Finale
    Delta-Variante auf dem Vormarsch : Corona bedroht geplantes Finale in Wembley
  • Die Seilbahn könnte in Kürze wieder
    Aktuelle Corona-Regeln in Stufe 2 : Inzidenzwert in Solingen steigt auf 47,7

Die Stimmung in der Mannschaft sei dabei super, so der Trainer. Neben den vier Neuzugängen sind auch die Langzeitverletzten aus der letzten Saison mit dabei. Auch Nikolai Kelm steht nach überstandenem Kreuzbandriss wieder auf dem Platz. Dazu haben die Oberbilker aktuell noch ein paar Probespieler aus verschiedenen A-Jugendmannschaften zum Vorspielen eingeladen.

Den Start der eigentlichen Vorbereitung auf die neue Saison hat Breitmar für den 5. Juli angesetzt. Ein erstes Testspiel soll zwölf Tage später am 17. Juli stattfinden. „Wir werden jetzt nicht durchtrainieren, sondern nochmal fünf, sechs Tage Pause machen“, sagt Breitmar. „Die Vorbereitung wird dann aber knackig und hart.“

Doch noch ist völlig unklar, auf welchen Zeitpunkt die Mannschaft sich vorbereitet. Der Startpunkt der neuen Saison ist noch nicht genau terminiert. Breitmar hat Verständnis dafür, dass es auch für den Verband eine schwierige Situation ist, da niemand weiß, wie sich die Corona-Pandemie weiterentwickeln wird. Dennoch wünscht er sich, dass der Verband schonmal einen vorläufigen Rahmenspielplan aufstellt, damit die Trainer die Vorbereitung besser planen können. „Ich habe unseren Vorbereitungsplan mittlerweile schon fünfmal umgestellt“, sagt Breitmar.

Der Fußballverband Niederrhein hat angekündigt, dass er den Vereinen vielleicht schon in der nächsten Woche erste Informationen zur kommenden Saison mitteilen kann. Bis dahin müssen sich David Breitmar und sein Team also noch etwas gedulden.