1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Fußball: SC West muss im Derby auf seinen Torjäger verzichten

Fußball : SC West muss im Derby auf seinen Torjäger verzichten

Ohne Simon Deuß trifft der Fußball-Landesligist auf den DSC 99. Der VfL Benrath spielt gegen den FC Remscheid.

Beim DSC 99 dürfte man im Moment in dem Glauben sein, dass die Gruppe 1 der Landesliga nur aus Düsseldorfern Mannschaften besteht. Nach Spielen gegen TV Kalkum-Wittlaer und den VfL Benrath empfangen die Düsseltaler am dritten Spieltag nun den SC West zu einem weiteren Derby (Sonntag, 15 Uhr, Windscheidstraße).

Beide Teams haben mit je einem Sieg und einer Niederlage einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt. Der DSC überzeugte zuletzt aber beim 4:1-Auswärtserfolg beim VfL Benrath durch eine kompakte und mannschaftlich geschlossene Leistung, versäumte es aber auch, gegen einen schwachen Gegner weitere Tore nachzulegen. Dass die Chancenverwertung des "Clubs" bisher alles andere als optimal war, ist auch Co-Trainer Niklas Bonnekessel nicht verborgen geblieben: "Uns fehlt in einigen Situationen noch der Killerinstinkt. Gegen West werden wir nicht so viele Torgelegenheiten erhalten, die sollten wir dann aber auch einmal nutzen." Weiterhin nicht zur Verfügung stehen mit Bruno Oliveira und Alexander Bockisch zwei Leistungsträger.

  • Lokalsport : Schlüsselspiel für den VfL Benrath
  • Lokalsport : Der VfL Benrath schöpft neue Hoffnung
  • Lokalsport : DSC 99 benötigt Hilfe für den Aufstieg
  • Benrath : Der VfL Benrath rückt enger zusammen
  • Aus Hoffenheim : VfL Bochum holt Abwehrspieler Simon Lorenz
  • Fußball : ASV Süchteln hat gute Erinnerungen an Remscheid

Auch der Gegner aus Oberkassel wird nicht in Bestbesetzung antreten können. Einen herben Verlust dürfte für den SC das Fehlen von Simon Deuß bedeuten. Der Stürmer mit eingebauter Torgarantie, der in dieser Saison bereits zweimal geknipst hat, fällt ebenso verletzt aus wie Mittelfeldakteur Mirhudin Kacar, der über Kniebeschwerden klagt.

Auch ohne die beiden Stammkräfte ist das Team von der Schorlemer Straße aber gewillt, sich für die herbe 0:4-Pleite aus dem Vorjahr zu revanchieren. Als Favorit will Trainer Marcus John seine Elf indes nicht sehen: "Das wird ein Derby auf Augenhöhe. Wir dürfen uns nicht provozieren lassen, wollen aber mit Herz Fußball spielen."

Der Fehlstart des VfL Benrath ist nach den zwei hohen Niederlagen zum Saisonauftakt besiegelt. Mit null Punkten und 1:7 Toren finden sich die Schlossstädter nun am Tabellenende der Landesliga wieder. Dass die neu formierte Truppe von Trainer Armin Lahrmann Zeit braucht, um sich zu finden, war zu erwarten. Trotzdem hat man sich seitens des VfL gegen den SC Velbert und DSC 99 eine deutlich bessere Vorstellung gewünscht, zumal da die Aufgaben nicht gerade leichter werden: Am Sonntag gastiert der VfL beim Aufstiegsfavoriten FC Remscheid (15 Uhr, Röntgen-Stadion). Mit sechs Punkten und dem treffsicheren José-Miguel Lopez-Torres im Angriff winkt Benrath bereits die nächste Pleite.

Die Aussichten auf einen Punkterfolg sind jedenfalls gering, das weiß auch Lahrmann: "Eigentlich ist es das leichteste Spiel, denn alles andere als eine Niederlage wäre ein Wunder", sagt er. Dabei muss der Coach auf Aziz Afkir (Knöchelverletzung), Sergio Percoco (private Gründe) sowie den Japaner Hayato Yakumaru (fehlende Spielberechtigung) verzichten. Nach seiner Rotsperre aus dem Pokal steht dafür Sascha Hermanns vor seinem Saisondebüt.

(RP)